NWZ 21.03..2005

Schneider stellt Spielverlauf auf den Kopf

SV Bethen behauptet nach 2:0 beim BV Essen Tabellenführung

Auch akrobatische Einlagen halfen dem BV Essen (blaue Trikots) nicht: Die Südkreisler verloren zu Hause gegen Bethen mit 0:2.
Bild: LICHTFUß

KREIS CLOPPENBURG - Einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf haben die Kreisliga-Fußballer des SV Cappeln im Nachbarschaftsduell in Sevelten gelandet und dadurch die rote Laterne abgegeben. Der Tabellenführer SV Bethen gab sich beim BV Essen keine Blöße und gewann mit 2:0.

BV Essen – SV Bethen 0:2 (0:0). Marc-André Schneider stellte mit seinem Doppelschlag in der 70. (direkter Freistoß) und 79. Minute (nach einem Konter) den Spielverlauf auf den Kopf. Bis dahin hatten die Gastgeber eindeutig das Geschehen bestimmt, versäumten es aber, selbst beste Chancen zu verwerten. So brachte Christian Niehe in der ersten Halbzeit gleich zweimal den Ball nicht im Bether Netz unter – einmal hatte er per Kopf den Pfosten getroffen. Wenig besser machten es Julian Kochanowski und Oliver Winkler. Nach dem Wechsel verhinderte SVB-Keeper Udo Schene einen Rückstand. Er fischte einen Niehe-Schuss aus dem Winkel (57.). Letzterer scheiterte zudem abermals am Pfosten (67.). Nach dem 0:1 ließ sich der BVE dann hängen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff sah Essens Pascal Diers die gelb-rote Karte.

Tore: 0:1, 0:2 Schneider (70., 79.).

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/schneider-stellt-spielverlauf-auf-den-kopf_a_6,1,4177185957.html

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok