Abgänge: Frank Böske, Marc-Andre Schneider (beide TuS Emstekerfeld II/Winterpause), Ansgar Wedemeyer (SV Cappeln)

Zugänge: Jan-Hendrik Bünger, Dennis Konofol (beide A-Jugend), Maik Kösters (BW Ramsloh), Michael Schaub (BV Garrel)

Tor: Sebastian Heyer, Udo Schene

Abwehr: Thomas Andreis, Jan-Hendrik Bünger, Horst Elberfeld, Sebastian Krause, Michael Schaub

Mittelfeld: Julian Brockhaus, Thimo Brockhaus, Malte Klüsener, Dennis Konofol, Sebastian Kreienborg, Sascha Middendorf, Julian Schouten, Carsten Sieverding, Stephan Tegeler, Hendrik Witte

Angriff: Thomas Bornemann, Burkhard Freese, Maik Kösters, Florian Quaing

Trainer: Horst Elberfeld, Ingo Taphorn

Betreuer: Peter Lübbe

Ziel: unter die Top 5 kommen

NWZ 11.08.2007

SVC scheitert an Bether Bollwerk

BETHEN Hut ab: Die Kreisliga-Fußballer des SV Bethen haben sich bei ihrer Heimpremiere am Freitagabend trotz Unterzahl ein 0:0 gegen den SV Cappeln erkämpft. Burkhard Freese (52.) und Florian Quaing (56.) hatten jeweils die Gelb-Rote Karte gesehen. Anschließend spielten die Gäste aber nicht clever genug, um das Bether Bollwerk zu stürmen, so dass es bis zum Schlusspfiff beim torlosen Remis blieb.

Tore: Fehlanzeige.

SR: Kramer (Damme); SRA: Sieverding, Ziegler.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/svc-scheitert-an-bether-bollwerk_a_5,1,734297359.html

NWZ 20.08.2007

Sternbusch sendet gleich Ausrufezeichen

Aufsteiger schlägt Thüle 3:2 – Stern-Gala bei Strücklinger Kantersieg in Gehlenberg

Altenoythe II schießt den SV Evenkamp mit 6:2 ab. Lastrup und Höltinghausen trennen sich 1:1-unentschieden.

VfL Löningen II – SV Bethen 1:2 (1:0). Die Hausherren dominierten die erste Halbzeit nach Belieben. Nur mit dem Verwerten der klaren Torchancen hatte die Löninger Reserve Schwierigkeiten. So traf trotz mehrerer Hochkaräter lediglich Tobias Lübke zur knappen Pausenführung (23.). Bethen nahm erst in der Schlussviertelstunde Fahrt auf, wobei am Ende Ex-Profi Horst Elberfeld den Unterschied ausmachte und die Partie noch im Alleingang drehte (84., 90.). Den negativen Schlusspunkt setzte Tobias Lübke, der nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah (89.).

Tore: 1:0 Lübke (23.), 1:1, 1:2 Elberfeld (84., 90.).

SR: Nickel (Peheim); SRA: Niehaus, Engelke.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sternbusch-sendet-gleich-ausrufezeichen_a_5,1,736487140.html

NWZ 27.08.2007

Galgenmoor trotzt Garrel Remis ab

Bezirksliga-Absteiger schwächt sich selbst – Evenkamps Coach Diecks tritt zurück
Elisabethfehn schlug den SV Gehlenberg locker mit 5:0. Garrels Eugen Borowski holte sich beim 0:0 gegen Galgenmoor Rot wegen Schiedsrichterbeleidigung ab.
STEFFEN SZEPANSKI UND DOMINIK KLAUSING

Bethens Fußballer (links) schossen die Sportfreunde Sevelten am Sonntag mit 7:0 ab.
Bild: LICHTFUß

SV Bethen – SF Sevelten 7:0 (3:0). Auch im dritten Saisonspiel hatten die Sportfreunde nicht den Hauch einer Chance. Bereits nach elf Minuten brachte Ex-Profi Horst Elberfeld die Kugel im Netz unter. Das folgende Aufbäumen der Gäste war aber nur ein kurzes Strohfeuer. Noch vor der Pause zogen die Bether ihrem völlig überforderten Gegner endgültig den Zahn: Zunächst erhöhte Stephan Tegeler mit seinem ersten Pflichtspieltor überhaupt im Trikot des SVB auf 2:0 (36.), ehe Horst Elberfeld mit seinem zweiten Treffer für den 3:0-Pausenstand sorgte (44.).

Im zweiten Durchgang ergaben sich die Sportfreunde gänzlich in ihr Schicksal. Bethens Goalgetter Florian Quaing machte mit einem Hattrick (63., 70., 83.) das Sevelter Debakel perfekt. Jan-Hendrik Bünger setzte mit einem 38-Meter-Schuss den Schlusspunkt des Schützenfestes (86.).

Tore: 1:0 Elberfeld (11.), 2:0 Tegeler (36.), 3:0 Elberfeld (44.), 4:0, 5:0, 6:0 Quaing (63., 70., 83.), 7:0 Bünger (86.).

SR: Möller (Ermke); SRA: Hömmen, Henke.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/galgenmoor-trotzt-garrel-remis-ab_a_5,1,738503550.html

NWZ 10.09.2007

Spielabbruch in Garrel schockt Kreisliga

BVG-Spieler Thorsten Gelhaus nach Stoß schwer verletzt ins Krankenhaus – Bethen Spitze

Gelhaus soll hinter dem Rücken des Schiedsrichters niedergestreckt worden sein. Das Spiel wurde nach 55 Minuten abgebrochen.


Selbst in Bedrängnis konnten Bethens Fußballer (in Grün) am Sonntag die Bälle noch annehmen. Die Mannschaft von Trainer Horst Elberfeld bezwang Gehlenberg mit 4:2.
Bild: LICHTFUß

KREIS CLOPPENBURG Der fünfte Spieltag der Fußball-Kreisliga ist vom Abbruch des Spitzenspiels zwischen dem BV Garrel und dem FC Lastrup überschattet worden. Nach einem angeblichen Ellbogenstoß musste Garrels Thorsten Gelhaus am Sonntag verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Unterdessen behauptete der SV Bethen durch ein 4:2 gegen Gehlenberg die Spitze. Oben dran bleibt der SV Strücklingen, der den SV Evenkamp mit 3:1 bezwang. Zu Dreiern kamen auch die Verfolger SV Höltinghausen (5:0 beim SV Thüle) und der SV Cappeln (3:2 über VfL Löningen II). Im Derby schoss Aufsteiger SC Sternbusch SF Sevelten mit 5:0 ab. Die Reserve des SV Altenoythe unterlag bei Neuling SV Viktoria Elisabethfehn 2:4.

SV Bethen - SV Gehlenberg 4:2 (1:1). Nach überraschend großen Schwierigkeiten im ersten Durchgang feierte der alte und neue Tabellenführer aus Bethen doch noch den erwarteten Dreier. Nach dem schnellen 2:1 durch Maik Kösters direkt nach Wiederbeginn kam Bethens Express auf Touren.

Tore: 0:1 Hüring (27.), 1:1 Elberfeld (28.), 2:1 Kösters (48.), 3:1 Quaing (60.), 3:2 Gehlenborg (64.), 4:2 Elberfeld (87.).

SR: Wienholt (Steinfeld); SRA: Willenbrink, Rusche.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/spielabbruch-in-garrel-schockt-kreisliga_a_5,1,680462302.html

NWZ 03.09.2007

Andre Schöning lässt Garrel spät jubeln

3:2-Sieg in Gehlenberg – Höltinghausen nur 0:0 beim SVE – Thüle verliert erneut

Aufsteiger Gehlenberg blieb auch im vierten Spiel ohne Punkt und ziert weiter das Tabellenende. Lastrup schlug Elisabethfehn mit 3:1.

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer des BV Garrel bleiben mit ihrer runderneuerten Mannschaft auf Kurs. Beim SV Gehlenberg gewann der BVG am Wochenende mit 3:2 und steht nun punktgleich mit Bethen (4:2 in Galgenmoor) und Lastrup (3:1 gegen Elisabethfehn) an der Tabellenspitze.

BW Galgenmoor – SV Bethen 2:4 (1:3). Nach Bethens Treffer durch Maik Kösters (8.) bestimmten die Hausherren die Partie. Die Gäste waren aber cleverer und machten aus vier Chancen vier Tore. Galgenmoor hingegen vergab mehrere Hochkaräter und so zumindest einen Punkt.

Tore: 0:1 Kösters (8.), 0:2 Elberfeld (23.), 1:2 Fennen (27.), 1:3 Eckhoff (32., Eigentor), 1:4 Quaing (68.), 2:4 Ossmann (77.).

SR: Meyer (Nikolausdorf); SRA: Ellmann, Karmann.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/andre-schoening-laesst-garrel-spaet-jubeln_a_5,1,642274870.html

NWZ 17.09.2007

Böhmers Eigentor bringt SVS auf die Siegerstraße

Schulte-Elf gewinnt 2:1 beim SV Höltinghausen – FC Lastrup schlägt SV Bethen mit 4:2

NACH EINER STUNDE FÜHRTE BETHEN MIT 2:1. DANACH SCHAFFTE DER FCL NOCH DIE WENDE.

FC Lastrup - SV Bethen 4:2 (1:1). In der ersten Hälfte besaßen die Lastruper leichte Feldvorteile. Zudem markierte Steffen Zumdohme nach einer halben Stunde das 1:0. Kurz vor der Pausenpfiff schlugen die Bether zurück. Stephan Tegeler erzielte aus 28 Metern den glücklichen Ausgleich. Nach dem Wechsel hatten die Bether den besseren Start. Maik Kösters verwandelte einen Foulelfmeter zur Gästeführung (60.). Nun blies der FCL zur Aufholjagd. Steffen Zumdohme erzielte mit seinem zweiten Treffer das 2:2. In der Schlussphase brachten Jan Zumdohme (78.) und Endy Brown (85.) den Heimsieg unter Dach und Fach.

Tore: 1:0 St. Zumdohme (30.), 1:1 Tegeler (44.), 1:2 Kösters (60.), 2:2 St. Zumdohme (72.), 3:2 J. Zumdohme (78. Foulelfmeter), 4:2 Brown (85.). SR: Siemer (Höltinghausen); SRA: Pawel, Schneider.

http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/boehmers-eigentor-bringt-svs-auf-die-siegerstrasse_a_5,1,683234862.html

NWZ 24.09.2007

Starkes Sternbusch verfällt in Torrausch

Katron langt beim 8:2 gegen Gehlenberg gleich viermal hin – Bethen enttäuscht

TABELLENFÜHRER STRÜCKLINGEN KOMMT BEIM SV THÜLE NICHT ÜBER EIN 1:1-UNENTSCHIEDEN HINAUS. VERFOLGER GARREL SCHLÄGT KELLERKIND EVENKAMP SOUVERÄN MIT 4:1     

SV Bethen – SV Altenoythe II 1:2 (1:2). Die Hausherren spielten eine katastrophale erste Halbzeit und waren gegen die wesentlich aktiveren und aggressiveren Gäste immer einen Schritt zu spät. So verwunderte es nicht, dass die Gäste dank Holger Bents in Führung gehen konnten (33.). Fast drohte Bethen durch den Treffer von Sascha Middendorf (37,) den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen, fing sich aber gegen die mit mehr Siegeswillen ausgestatteten Gäste postwendend den erneuten Rückstand ein. Matthias Thunert hatte ins Schwarze getroffen (39.). Auch nach dem Seitenwechsel kam von den ambitionierten Hausherren kein Aufbäumen, so dass die SVA-Reserve als verdienter Sieger vom Platz ging.

Tore: 0:1 Bents (33.), 1:1 Middendorf (37.), 1:2 Thunert (39.).

SR: Nickel (Molbergen); SRA: Möddeken, Grüß.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/starkes-sternbusch-verfaellt-in-torrausch_a_5,1,685522951.html

NWZ 01.10.2007

Elisabethfehn verpasst Überraschung in Strücklingen

Viktoria verspielt 2:0-Führung beim Tabellenführer und verliert mit 2:4

DER SVS BEWIES IM DERBY MORAL. DER SV GEHLENBERG WARTET NACH DER 0:2-NIEDERLAGE GEGEN DEN SV CAPPELN WEITER AUF DEN ERSTEN PUNKT DER SAISON.

SV Evenkamp - SV Bethen 5:0 (3:0). Riesenüberraschung am Sonnabend: Kellerkind Evenkamp spielte wie aus einem Guss und ließ den ambitionierten Gästen nicht den Hauch einer Chance. Außerdem hatten die Evenkamper diesmal ausreichend Zielwasser zu sich genommen. Landete die Kugel in zuvor sieben Partien ganze sechsmal im gegnerischen Netz, schlugen die SVE-Kanoniere gegen den Favoriten gleich fünfmal zu. Nils Doberer (25.), und Steffen Möller (35., 40.) sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse. Wer jetzt mit einer Bether Trotzreaktion gerechnet hatte, sah sich schwer getäuscht. Während bei Bethen rein gar nichts zusammenlief, bauten Carl-Ludwig Westerkamp nach einer Stunde und Thomas Wienken (78.) die Führung locker aus.

Tore: 1:0 Doberer (25.), 2:0, 3:0 Müller (35., 40.), 4:0 Westerkamp (60.), 5:0 Wienken (77.).

SR: Möller (Ermke); SRA: Niehaus, Engelke.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/elisabethfehn-verpasst-ueberraschung-in-struecklingen_a_5,1,586275919.html

NWZ 01.10.2007

Elberfeld wirft Brocken in Bethen hin

DER FRÜHERE ZWEITLIGATORJÄGER TRAT ALS BETHER SPIELERTRAINER ZURÜCK. NACHFOLGER WIRD VORGÄNGER INGO TAPHORN.

BETHEN Niederlage mit Folgen: Fußball-Kreisligist SV Bethen hat am Sonnabend das Auswärtsspiel bei Kellerkind SV Evenkamp mit 0:5 in den Sand gesetzt und zugleich seinen prominenten Spielertrainer Horst Elberfeld verloren. „Er ist nach dem Spiel in der Kabine vor die Mannschaft getreten und hat erklärt, dass er ab sofort als Trainer und Spieler nicht mehr zur Verfügung steht“, erklärte Bethens Zweiter Vorsitzender Otto Heyer. „Auch wenn wir dies nicht so gesehen haben, glaubte Horst, die Mannschaft nicht mehr erreichen zu können“, so Heyer weiter. Elberfeld selbst meinte am Sonntag, dass er mit seiner Entscheidung in den sauren Apfel gebissen habe. „Die Mannschaft ist stark genug. Ich hoffe, dass mein Schritt eine Initialzündung war.“ Sein Nachfolger steht bereits fest. „Ingo Taphorn wird die Mannschaft übernehmen“, sagte Heyer. Taphorn hatte Bethen bereits vor Elberfelds Verpflichtung trainiert und war unter Elberfeld Co-Trainer. Nach einem Superstart mit einem Remis und vier Siegen befand sich Bethen zuletzt auf Talfahrt. Das 0:5 in Evenkamp war die dritte Pleite in Folge.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/elberfeld-wirft-brocken-in-bethen-hin_a_5,1,586266366.html

MT 01.10.2007

NWZ 08.10.2007

Andreas Hüring wirft nach 0:5 hin

Gehlenbergs Trainer stellt nach Pleite in Löningen seinen Posten zur Verfügung

STRÜCKLINGEN VERTEIDIGT DURCH EIN 1:0 BEIM BV GARREL DIE TABELLENSPITZE. THÜLE BLEIBT NACH DER 0:1-PLEITE GEGEN ELISABETHFEHN IM KELLER HÄNGEN.

SV Bethen – SV Höltinghausen 2:2 (0:0). Im Spiel eins nach dem Rücktritt des Spielertrainers Horst Elberfeld zeigten sich die Bether kämpferisch stark verbessert und gestalteten die Partie zunächst offen. Allerdings verschlief die Elf des zum Cheftrainer beförderten Ingo Taphorn den Start der zweiten Hälfte: Stefan Klaus (47.) und Christoph Holzenkamp (50.) schossen innerhalb von drei Minuten einen Zwei-Tore-Vorsprung für Höltinghausen heraus. Bethen steckte aber nicht auf und wurde dafür belohnt. Maik Kösters sorgte per Foulelfmeter für den Anschlusstreffer (70.). Nun nahm die Heimelf das Heft gänzlich in die Hand und entfachte enormen Druck. Für den am Ende verdienten Ausgleich sorgte dann Florian Quaing, der zwei Minuten vor Schluss den Gästekeeper mit der Hacke überwand.

Tore: 0:1 Klaus (47.), 0:2 Holzenkamp (50.), 1:2 Kösters (70., FE), 2:2 Quaing (88.).

SR: Schirmer (Lüsche); SRA: Möller, Thiele.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/andreas-huering-wirft-nach-0-5-hin_a_5,1,588357220.html

NWZ 15.10.2007

Bethen ringt Tabellenführer Remis ab

Strücklingen bleibt nach 2:2 Spitzenreiter – Gehlenberg derzeit nur Kanonenfutter

DER BV GARREL GEWINNT IN ELISABETHFEHN SOUVERÄN MIT 4:1. THÜLE STECKT NACH DEM 1:1 GEGEN GALGENMOOR WEITER IM TABELLENKELLER FEST.

KREIS CLOPPENBURG Für die Kreisligafußballer des SV Bethen scheint es wieder aufwärts zu gehen. Nachdem sie sich in der vergangenen Woche bereits ein Remis gegen die ambitionierten Höltinghauser erkämpft hatten, entführten sie am Sonntag nach starker Leistung in Unterzahl einen Punkt beim Tabellenführer aus Strücklingen.

SV Strücklingen – SV Bethen 2:2 (1:1). Die Heimelf begann gut und ging verdient mit 1:0 in Front: Markus Stern verwandelte einen Strafstoß, nachdem Schulte gelegt worden war (9.). Danach kam Bethen dank Antreiber Florian Quaing besser in die Partie und durch Stephan Tegeler folgerichtig zum Ausgleich (18.). Im zweiten Durchgang bestachen die Gäste weiter durch cleveres Konterspiel und eine sichere Defensive. Selbst nach der Roten Karte gegen Julian Brockhaus (55.) spielte Bethen klug und abgezockt und ging dank Quaing sogar in Führung (58.). Doch das Powerplay der Heimelf in der Schlussphase sollte belohnt werden: Markus Stern schoss das 2:2 in der 88. Minute.

Tore: 1:0 Stern (9., FE), 1:1 Tegeler (18.), 1:2 Quaing (58.), 2:2 Stern (88.).

SR: Möller (Kneheim); SRA: Backhaus, Hömmen.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/bethen-ringt-tabellenfuehrer-remis-ab_a_5,1,590745625.html

NWZ 22.10.2007

Lastrup übernimmt Tabellenführung

3:1-Auswärtssieg in Sevelten – Sternbusch sorgt mit 2:1 für weiteren SVH-Dämpfer

GEHLENBERG GEHT IM AUSWÄRTSSPIEL IN GALGENMOOR ERNEUT BÖSE UNTER UND VERLIERT MIT 3:9. DAS ÜBERRASCHUNGSTEAM CAPPELN BLEIBT MIT DEM 1:0 GEGEN EVENKAMP WEITERHIN OBEN DABEI.

SV Bethen – Viktoria Elisabethfehn 2:1 (0:1). Die erste Halbzeit ging an die Gäste, die zur Pause folgerichtig mit 1:0 führten: Christoph Janßen hatte den Ball mit einem sehenwerten Distanzschuss in den Winkel befördert (28.). Nach dem Pausentee riss Bethen dann das Spiel an sich und versuchte, mit unbändigem Kampfeswillen die Partie noch zu drehen. Und die Elf von Coach Ingo Taphorn sollte belohnt werden: Nach dem Ausgleich, den Maik Kösters per Foulelfmeter besorgte (79.) – Florian Quaing war gelegt worden –, setzten die Bether sofort nach und erzielten dank Grigic (87.) sogar noch den Siegtreffer.

Tore: 0:1 Janßen (28.), 1:1 Kösters (79., Foulelfmeter), 2:1 Grigic (87.).

SR: Robbers (Friesoythe); SRA: Bastek, Kühter.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/lastrup-uebernimmt-tabellenfuehrung_a_5,1,638340248.html

NWZ 29.10.2007

Umstrittener Elfmeter bringt Strücklingen Dreier

SVS schlägt Sternbusch mit 4:3 – Gehlenberg holt ersten Punkt der Saison

EVENKAMPS STEFFEN MÖLLER AVANCIERT BEIM KNAPPEN 1:0-DERBYSIEG ÜBER LÖNINGEN II ZUM MATCHWINNER. GARREL UND BETHEN TRENNEN SICH 2:2-UNENTSCHIEDEN.

BV Garrel – SV Bethen 2:2 (1:0). Die Hausherren holten bereits nach 30 Sekunden zum Paukenschlag aus: Arthur Getz markierte den schnellen Garreler Führungstreffer. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, wobei der BVG noch die besseren Einschussmöglichkeiten hatte. Florian Voßmann, Mohamed Fejzic und Arthur Getz verpassten allerdings den zweiten Treffer. Nach dem Pausentee kamen die Gäste dann stärker zurück und drängten vehement auf den Ausgleich.

Dieser fiel dann allerdings wie aus dem Nichts: Bethens Außenbahnspieler Sascha Middendorf traf per Bogenlampe zum 1:1 (72.). Die Elf von Coach Ingo Taphorn setzte weiter nach und kam vier Minuten später sogar zur Führung. SVB-Stürmer Maik Kösters traf zum 2:1. Garrel schien zunächst geschockt, fing sich dann aber doch recht schnell wieder und wurde durch Frank Janssen mit dem verdienten Ausgleich erlöst (80.).

Tore: 1:0 Getz (1.), 1:1 Middendorf (72.), 1:2 Kösters (76.), 2:2 Janssen (80.).

Schiedsrichter: Tress (Harkebrügge); SRA: Brunner, Bastek.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/umstrittener-elfmeter-bringt-struecklingen-dreier_a_5,1,640812255.html

NWZ 05.11.2007

Sterns Doppelpack haut Cappeln um

Strücklingen siegt nach Rückstand 4:1 – Gehlenberg ringt Lastrup ein Remis ab

SEVELTEN HOLT TROTZ SCHWACHER LEISTUNG EIN 2:2 GEGEN EVENKAMP. STERNBUSCH SCHLÄGT ELISABETHFEHN MIT 4:2.

SV Thüle – SV Bethen 2:1 (0:1). In einer ausgeglichenen Partie gingen die Gäste durch Maik Kösters früh in Front. Der Angreifer hatte einen kapitalen Abwehrschnitzer kaltschnäuzig ausgenutzt (9.). Thüle kam dann aber mit Druck aus der Kabine und erzielte folgerichtig den Ausgleich durch Blazijak (48.). Den verdienten 2:1-Erfolg führte Spielertrainer Marcus Piehl dann höchstselbst herbei, in dem er einen satten 25-Meter-Freistoß im Bether Gehäuse unterbrachte (88.).

Tore: 0:1 Kösters (9.), 1:1 Blazijak (48.), 2:1 Piehl (88.).

SR: Brinker (Werlte); SRA: Schrandt, Struckmeyer.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sterns-doppelpack-haut-cappeln-um_a_5,1,535364883.html

NWZ 19.11.2007

Spitzenduo zieht einsam seine Kreise

Tabellenführer Strücklingen gewinnt in Sevelten 4:0 – Lastrup ebenfalls mit Dreier

BETHEN DREHT SPIEL GEGEN STERNBUSCH IN DEN SCHLUSSMINUTEN UND GEWINNT NOCH MIT 2:1. GEHLENBERG BLEIBT NACH DEM 1:3 GEGEN EVENKAMP LETZTER.

KREIS CLOPPENBURG Für die Kreisligafußballer des SV Bethen scheint es wieder aufwärts zu gehen. Nachdem sie sich in der vergangenen Woche bereits ein Remis gegen die ambitionierten Höltinghauser erkämpft hatten, entführten sie am Sonntag nach starker Leistung in Unterzahl einen Punkt beim Tabellenführer aus Strücklingen.

SC Sternbusch – SV Bethen 1:2 (0:0). In einer hochklassigen Partie vergaben zunächst beide Teams ihre Möglichkeiten. Dies sollte sich bis zur Schlussphase des zweiten Durchgangs hinziehen, ehe Bastian Teschner den SC per Konter auf die Siegerstraße schoss (83.). Bethen ließ aber nicht locker und kam durch Thomas Bornemann, der eine Vorarbeit von Florian Quaing ins Gehäuse schob (88.), zum Ausgleich. Aber das sollte noch nicht alles sein: In der Schlussminute stand Bethens Torjäger Florian Quaing goldrichtig und bugsierte den Ball mit der Hüfte ins SC-Tor.

Tore: 1:0 Teschner (83.), 1:1 Bornemann (88.), 1:2 Quaing (90.).

SR: Jelken (Harkebrügge); SRA: Brunner, Afken.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/spitzenduo-zieht-einsam-seine-kreise_a_5,1,540201065.html

NWZ 26.11.2007

Aggressive Thüler bezwingen Altenoythe

Hohefelder Reserve verliert Heimspiel 3:4 – Gehlenberg unterliegt Höltinghausen 0:4

CAPPELN GEWANN MIT 2:1 GEGEN BETHEN. THÜLES SPIELERTRAINER MARCUS PIEHL SAH WEGEN EINER NOTBREMSE DIE ROTE KARTE.

Einen Schritt schneller waren Cappelns Fußballer (in Gelb) im Spiel gegen den SV Bethen.
Bild: LICHTFUß

SV Cappeln – SV Bethen 2:1 (1:0). Im ersten Spielabschnitt sahen die Zuschauer eine zerfahrene Partie. Erst kurz vor der Pause konnte Cappeln die ersatzgeschwächten Gäste unter Druck setzen. Zunächst traf Cappelns Spielertrainer Manfred Möller die Latte (40.), dann gelang Wilfried Nelke mit einem verdeckten Drehschuss aus 16 Metern das 1:0 (43.).

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel fiel das 2:0. Alex Döpke hatte nach Dirk Marischens Ecke per Kopf getroffen. Jetzt entwickelte sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch, zumal Bethen in der 59. Minute der Anschlusstreffer gelang: Stephan Tegeler hatte vier Cappelner aussteigen lassen und eingenetzt. Bethen drückte weiter, aber der Ausgleich wollte nicht mehr fallen, so dass Cappeln letztlich etwas glücklich drei Punkte einfuhr.

Tore: 1:0 Nelke (43.), 2:0 Döpke (50.), 2:1 Tegeler (59.).

SR: Scheper (Emstek), SRA: Klausing, Pawel.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/aggressive-thueler-bezwingen-altenoythe_a_5,1,583838297.html

NWZ 26.11.2007

Schene wechselt zum SV Peheim

BETHEN Der Fußball-Bezirksligist SV Peheim erhält in der Winterpause Zuwachs auf der Torhüterposition. Nach NWZ-Informationen wechselt Udo Schene vom Kreisligisten SV Bethen zur Elf von Trainer Bernd Horstmann. Für den einstigen Spieler des BV Cloppenburg ist dies eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Vor seiner Zeit in Bethen schnürte er schon einige Jahre die Fußballstiefel für den SV Peheim.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/schene-wechselt-zum-sv-peheim_a_5,1,583849325.html

NWZ 18.02.2008

Christian Niehe stellt Spielverlauf auf den Kopf

BETHEN Trotz einer starken ersten Halbzeit haben die Kreisliga-Fußballer des SV Bethen am Sonntag eine 1:2-Heimpleite gegen die Reserve des VfL Löningen kassiert. Bethen dominierte die erste Halbzeit, verzweifelte aber an Löningens Torwart Marco Ostermann. In der 69. Minute die – vermeintliche – Erlösung für Bethen: Maik Kösters brachte Bethen per Foulelfmeter in Front. Aber Löningens Christian Niehe schlug zurück: Per Doppelschlag stellte er den Spielverlauf auf den Kopf (81., 87.).

Tore: 1:0 Kösters (69., Foulelfmeter), 1:1, 1:2 Niehe (81., 87.).

Sr.: Coskun (Elisabethfehn), Küther, Abeln.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/christian-niehe-stellt-spielverlauf-auf-den-kopf_a_3,1,256959079.html

NWZ 25.02.2008

Gehlenberg feiert ersten Saisonsieg

Schlusslicht schlägt Elisabethfehn mit 3:1 – Spitzenspiel endet 1:1-unentschieden

SCHON AM SONNABEND BESIEGTE DER SV THÜLE DEN SV EVENKAMP MIT 3:0. DER SV CAPPELN UND DER SC STERNBUSCH TRENNTEN SICH 0:0.

SF Sevelten – SV Bethen 0:0. In einer schwachen Begegnung waren die Hausherren optisch überlegen, in Strafraumnähe fehlte der Klein-Elf aber die Durchschlagskraft. Bethen fiel auch nach der frühen Ampelkarte gegen Walter Dalinger (44.) nicht viel ein. So boten die Sportfreunde in Unterzahl eine gute kämpferische Leistung und verdienten sich damit das Unentschieden.

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Gelhaus (Goldenstedt); SRA: Köcher, Schewe.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/gehlenberg-feiert-ersten-saisonsieg_a_3,1,258862431.html

NWZ 03.03.2008

Spitzenteams weiter souverän

Strücklingen schlägt Altenoythe II mit 3:0 – Auch Lastrup siegt

THÜLE GEWINNT DANK HORST ELBERFELD MIT 1:0 GEGEN CAPPELN. BETHEN UND GALGENMOOR TRENNEN SICH 2:2.

SV Bethen – BW Galgenmoor 2:2 (1:2). Die Hausherren verpennten den Start völlig. Nach Toren von Christoph Fennen, der einen Foulelfmeter kaltschnäuzig verwandelt hatte (4.), und Paul Pstragowski (11.) lagen die Gäste in Front. Bethen wachte dann aber auf und erzielte durch Maik Kösters den Anschlusstreffer (15.). Nach dem Seitenwechsel dominierten die Bether dann die Partie, mussten aber lange auf den überfälligen Ausgleich durch Julian Brockhaus warten (78.). Die Elf von Coach Ingo Taphorn hatte sich damit zurückgekämpft, hätte am Ende aber die Partie auch als Sieger beenden können. Mittelfeld-Motor Stephan Tegeler verpasste aber in den Schlussminuten das Siegtor (89.).

Tore: 0:1 Fennen (4.), 0:2 Pstragowski (11.), 1:2 Kösters (15.), 2:2 Brockhaus (78.).

SR: Meyer (Nikolausdorf); SRA: Ellmann, Werner.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/spitzenteams-weiter-souveraen_a_3,1,192742290.html

NWZ 10.03.2008

Lastrup und SVS lassen Punkte liegen

Spitzenduo kommt über Unentschieden nicht hinaus – Gehlenberg überrascht

SV Gehlenberg – SV Bethen 3:0 (1:0). Beide Teams begannen stark. Nach dem Führungstreffer des Tabellenletzten durch André Käselau (14.) schienen die Gäste aber ein wenig geschockt, so dass sich die Gehlenberger noch weitere Möglichkeiten erspielen konnten. So traf André Gepken beispielsweise nur die Latte (25.), weshalb es beim knappen, aber verdienten 1:0-Pausenstand blieb. Nach dem Pausentee erspielten sich die Gäste ein Übergewicht, hatten aber keine klaren Torchancen. Gehlenberg zog daraufhin in Unterzahl – Ralf Gehlenborg hatte die Ampelkarte gesehen (65.) – die Zügel wieder an und kam zum 2:0 durch André Gepken (79.). In der Schlussminute machte dann Klaus-Wilhelm Robbers den insgesamt verdienten 3:0-Endstand perfekt.

Tore: 1:0 Käselau (14.), 2:0 Gepken (79.), 3:0 Robbers (90.).

SR: Hohnhorst (Sevelten); SRA: Diekerhoff, Backhaus.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/lastrup-und-svs-lassen-punkte-liegen_a_3,1,194655457.html

NWZ 17.03.2008

Strücklingen und Höltinghausen trennen sich 3:3 – Lastrup gewinnt in Bethen 3:1

DER SV THÜLE SCHLÄGT LÖNINGEN II MIT 3:1. EINE DESOLATE HOHEFELDER RESERVE HOLT SICH IN GARREL EINE KLATSCHE AB.

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer des SV Strücklingen haben die Tabellenführung abgegeben. Nach Strücklingens 3:3 am Sonntag im Spitzenspiel gegen Höltinghausen ist der FC Lastrup, der beim SV Bethen 3:1 gewann, neuer Spitzenreiter.

SV Bethen – FC Lastrup 1:3 (1:2). „ Wir haben zwar ordentlich gekämpft, spielerisch sind wir aber seit Wochen nicht auf der Höhe“, kommentierte Bethens Coach Ingo Taphorn. Während Bethen den ersten Treffer von Jan Zumdohme (17.) noch durch Maik Kösters ausgleichen konnte, machte sich später die schwache Chancenverwertung der Hausherren bemerkbar. Nachdem zunächst Steffen Zumdohme (34.) und dann auch Jan Zumdohme (72.) zugeschlagen hatten, brachte auch der wackere Bether Kampf gegen später dann zehn Lastruper – Offei hatte Gelb-Rot gesehen (83.) – nichts mehr ein.

Tore: 0:1 Jan Zumdohme (17.), 1:1 Kösters (23.), 1:2 Steffen Zumdohme (34.), 1:3 Jan Zumdohme (72.).

SR: Preit (Molbergen); SRA: Henke, Engelke.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/starkes-spitzenspiel-endet-ohne-sieger_a_3,1,196556714.html

MT 17.03.2008

Doppeltorschütze: Jan Zumdohme (rechts gegen Bethens Jan-Hendrik Bünger) eroberte mit dem FC Lastrup durch den 3:1 Erfolg in Bethen die Tabellenführung. Foto: Wulfers

NWZ 25.03.2008

FUßBALL-KREISPOKAL

Vodde führt Favoritenschreck Wachtum ins Halbfinale

Bruns-Team besiegt Löningen II 2:1 – Bethen beendet Strücklinger Doubleträume

Der SV Bethen (in Grün) besiegte Strücklingen.
Bild: LI

KREIS CLOPPENBURG Die in der 2. Kreisklasse spielenden Fußballer des FC Wachtum sind ins Halbfinale des Kreispokals eingezogen. Am Karsamstag setzte sich das von Coach Bernd Bruns trainierte Team vor eigenem Anhang mit 2:1 gegen den in der Kreisliga spielenden Nachbarn VfL Löningen II durch. Im Halbfinale erwartet der FC Wachtum den SV Bethen, der im Kreisliga-Duell gegen den SV Strücklingen mit 2:1 die Oberhand behielt.

SV Bethen - SV Strücklingen 2:1 (1:0). Die Zuschauer im Bether Stadion sahen ein umkämpftes Spiel, in dem die Hausherren im ersten Durchgang leichte Vorteile hatten. Florian Quaing erzielte in der 44. Minute Bethens Führung.

Strücklingen kam entschlossen aus der Kabine. Kai Fugel glich kurz vor Schluss aus (82.). Allerdings bekam der SV Bethen, dessen Trainer Ingo Taphorn am Ende der Saison sein Amt nach eigenen Worten niederlegen wird, die zweite Luft. In der 84. Minute fiel das 2:1 für Bethen. Strücklingens Michael Schulte hatte Quaings Schuss zum Entsetzen seiner Teamkollegen ins eigene Netz gegrätscht.

Tore: 1:0 Quaing (44.), 1:1 Fugel (82.), 2:1 Quaing (84.).

Sr.: Möller (Ermke).

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/spitzenduo-zieht-einsam-seine-kreise_a_5,1,540201065.html

MT 25.03.2008

NWZ 31.03.2008

Strücklingen holt Last-Minute-Punkt gegen Thüle

Schulte macht den späten 2:2-Ausgleich – Cappeln feiert 7:2-Schützenfest bei BWG

SV Altenoythe II – SV Bethen 2:3 (0:1). Die Hausherren waren zunächst die optisch überlegene Mannschaft, machten aber zu wenig aus ihrem Chancenübergewicht. Bethen hingegen war wesentlich effektiver und nutzte die erste Gelegenheit prompt aus: Maik Kösters verwandelte einen von Florian Quaing herausgeholten Strafstoß sicher (35.). Den Start der zweiten Hälfte verschliefen die Hausherren, sodass Quaing ohne Mühe die Bether Führung erhöhen konnte (48.). Die Hohefelder brachten das Spiel nach gut einer Stunde wieder unter Kontrolle und kamen folgerichtig zum Anschlusstreffer durch Markus Behnen (75.). Altenoythe drückte nun auf den Ausgleich, war aber in der Defensive zu unkonzentriert, sodass Florian Quaing den Hausherren mit seinem zweiten Treffer endgültig den Zahn zog (85.). Der erneute Anschluss für den SVA II durch ein Eigentor von Bethens Sebastian Krause kam zu spät (88.).

Tore: 0:1 Kösters (35., Foulelfmeter), 0:2 Quaing (48.), 1:2 Behnen (75.), 1:3 Quaing (85.), 2:3 Krause (88., Eigentor).

SR: Tress (Harkebrügge); SRA: Afken, Timmer.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/struecklingen-holt-last-minute-punkt-gegen-thuele_a_3,1,199869841.html

NWZ 07.04.2008

Löningen II gelingt Befreiungsschlag

VfL-Reserve schlägt Galgenmoor mit 3:2 – Evenkamp gewinnt in Bethen mit 2:1

THÜLE FEIERT EINEN 5:0-KANTERSIEG GEGEN SEVELTEN. DIE DUELLE ZWISCHEN STERNBUSCH UND LASTRUP SOWIE ELISABETHFEHN UND STRÜCKLINGEN FIELEN AUS.

SV Bethen - SV Evenkamp 1:2 (1:1). Bethen kam am Sonnabend zunächst überhaupt nicht aus dem Quark. Die abstiegsbedrohten Gäste präsentierten sich hingegen hellwach. Nils Doberer zeigte sich zudem treffsicher und brachte die Südkreisler nach acht Minuten in Führung. Bevor Bethens Malte Klüsener ausglich (20.), hätte Evenkamp seinen Vorsprung durchaus ausbauen können. Im zweiten Durchgang legte Bethen sich entschlossener ins Zeug. Glück für die Gäste, dass Florian Quaing nur Aluminium traf (73.). Zehn Minuten vor Schluss hielt es Evenkamps Spielertrainer Bernd Rolfes nicht mehr auf der Bank. Er entledigte sich seines Trainingsanzugs und wechselte sich ein. Nur fünf Minuten später köpfte er zum 2:1-Siegtreffer für Evenkamp ein.

Tore: 0:1 Doberer (8.), 1:1 Klüsener (20.), 1:2 Rolfes (85.).

Sr.: Wessels (Dinklage), Bunse, Vogler.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/loeningen-ii-gelingt-befreiungsschlag_a_3,1,131179130.html

MT 07.04.2008

NWZ 10.04.2008

SV Bethen setzt auf Slaven Mostovac

BETHEN Fußball-Kreisligist SV Bethen hat einen Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Trainer Ingo Taphorn gefunden. Slaven Mostovac wird in der Spielzeit 2008/2009 den Trainerposten übernehmen.

Für den 38-jährigen Kroaten ist es nicht die erste Trainerstation. Vor einiger Zeit trainierte er gemeinsam mit dem ehemaligen Zweitligaprofi Christian Neidhart (67 Spiele für Eintracht Braunschweig und VfL Osnabrück) die A-Jugend des Bezirksligisten SV Hansa Friesoythe. Während seiner aktiven Zeit spielte Mostovac unter anderem für Phoenix Lübeck und dessen Rivalen VfB Lübeck.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sv-bethen-setzt-auf-slaven-mostovac_a_3,1,132610576.html

NWZ 14.04.2008

SVS verliert im Titelrennen an Boden

Saterländer spielen nur 1:1 gegen Garrel – Lastrup zieht mit 4:0 gegen SVC davon

GEHLENBERG SCHÖPFT DURCH DEN 3:0-HEIMSIEG GEGEN LÖNINGEN II EIN KLEINES FÜNKCHEN HOFFNUNG IM ABSTIEGSKAMPF. HÖLTINGHAUSEN SCHLÄGT BETHEN SOUVERÄN 3:0.

SV Höltinghausen – SV Bethen 3:0 (2:0). Die stark ersatzgeschwächten Bether brachten kein Bein auf die Erde und mussten zur Pause froh sein, nach dem Doppelpack von Dirk Lanfermann (8., 36., FE) nur mit 0:2 hinten zu liegen. Auch ein 0:5 zur Pause lag durchaus im Bereich des Möglichen.

Auch im zweiten Durchgang fanden die Gäste einfach nicht ins Spiel. Nach dem schnellen 3:0 durch Christoph Holzenkamp (50.) nahmen die Hausherren aber Tempo heraus und taten nicht mehr als nötig.

Tore: 1:0, 2:0 Lanfermann (8., 36., Foulelfmeter), 3:0 Holzenkamp (50.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SRA: Schulte, Kreuzkam.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/svs-verliert-im-titelrennen-an-boden_a_3,1,134126495.html

NWZ 21.04.2008

Strücklingen stolpert beim SV Bethen

Saterländer spielen nur 1:1 – Lastrup lässt in Löningen zwei Punkte liegen

Per Fallrückzieher geklärt: Lange blieb die Bether Offensive um Stürmer Florian Quaing (links) ohne Durchschlagskraft. Erst in der zweiten Halbzeit erspielte sich die Taphorn-Elf Möglichkeiten und kam noch zu einem verdienten 1:1.
Bild: LI


Weg damit: Die Bether Defensive um Malte Klüsener (grünes Trikot) stand bis auf wenige Ausnahmen sicher. BILD: LI


KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer des SV Strücklingen haben es verpasst, den Patzer der Konkurrenz zu nutzen. Nachdem der Ligaprimus aus Lastrup am Sonnabend nicht über ein 1:1 in Löningen hinausgekommen war, spielte auch der SVS beim SV Bethen nur 1:1-unentschieden.

SV Bethen – SV Strücklingen 1:1 (0:1). Die Hausherren verschliefen die erste Hälfte völlig. Lediglich in der Defensive standen die Bether noch relativ sicher, nach vorne brachten sie allerdings so gut wie gar nichts zustande. Strücklingen kontrollierte die Begegnung und ging durch Lars Niehaus folgerichtig in Front (23.). Nach dem Pausentee verwalteten die Saterländer die Führung nur noch, und Bethen kam durch eine engagierte Vorstellung zurück. Nun viel bissiger in den Zweikämpfen, übernahmen die Hausherren die Initiative. Schließlich war es Maik Kösters, der den Ausgleich schoss (72.). In der Schlussphase wollten die Bether gegen die dezimierten Gäste – SVS-Akteur Jannick von Wahden sah die Rote Karte wegen Beleidigung des Schiedsrichterassistenten (86.) – dann mehr, spielten ihre Angriffe aber nicht konsequent genug aus.

Tore: 0:1 Niehaus (23.), 1:1 Kösters (72.).

Sr.: Stukenborg (Oythe); SRA: Hermes, Kühling.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/struecklingen-stolpert-beim-sv-bethen_a_3,1,136156374.html

NWZ 28.04.2008

Doppelschlag haut Höltinghausen um

Sternbusch siegt 2:1 beim Titelanwärter – Thüle gewinnt in Garrel mit 1:0

HÖLTINGHAUSEN HATTE SICH GERADE ERST IM MEISTERSCHAFTSKAMPF ZURÜCKGEMELDET. STERNBUSCH TRAF INNERHALB VON FÜNF MINUTEN ZWEIMAL.

Viktoria Elisabethfehn – SV Bethen 0:1 (0:0). In der ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Hausherren leichte Vorteile und die besseren Möglichkeiten. Christoph Janssen (38.) und André Tepe (45.) ließen aber ihre Chancen, die Viktoria in Front zu bringen, aus. In der 51. Minute dann große Aufregung: Die Fehntjer beschwerten sich über eine angebliche Tätlichkeit gegen André Tepe. Das Schiedsrichtergespann ließ allerdings weiterspielen. Mit Wut im Bauch kam die Viktoria zu vielen Chancen, vergab aber alle kläglich.

Wer seine Chancen nicht nutzt, wird bestraft. Diese Fußballerweisheit sollte sich einmal mehr bewahrheiten. Bethens Außenbahnspieler Carsten Sieverding erzielte per Konter das Goldene Tor (84.).

Tor: 0:1 Sieverding (84.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); Sra.: Brunner, Afken.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/doppelschlag-haut-hoeltinghausen-um_a_3,1,138351228.html

NWZ 05.05.2008

Sternbusch bestätigt glänzende Form

Biskup-Team schlägt SVS mit 6:1 – Jan Zumdohme schießt Lastrup auf Titelkurs

HÖLTINGHAUSEN GEWINNT IN CAPPELN MIT 2:0. EVENKAMP IST NACH DER 0:2-PLEITE GEGEN LÖNINGEN II AUF EINEN ABSTIEGSPLATZ ABGERUTSCHT.

SV Bethen – BV Garrel 2:2 (2:0). Bereits nach 120 Sekunden erwischte Michael Schaub die Gäste eiskalt, indem er aus 35 Metern den überraschten BVG-Keeper Bregen überwand. Die Garreler drängten auf den schnellen Ausgleich, Bregen hatte aber erneut Pech: Karl Niehaus tunnelte den wiederum unglücklich agierenden Schlussmann, der zur Pause ausgewechselt wurde, mit einem Freistoß aus 25 Metern (31.).

Nach dem Seitenwechsel dann Einbahnstraßenfußball der Gäste. Bethen war nun völlig von der Rolle und verteilte mit einem Foulelfmeter, den Arthur Getz sicher verwandelte (60.), und einem Eigentor durch Malte Klüsener zwei Geschenke (65.).

Tore: 1:0 Schaub (2.), 2:0 Niehaus (31.), 2:1 Getz (60., Foulelfmeter), 2:2 Klüsener (65., Eigentor).

Sr.: Biermann (Essen); Sra.: Schute, Lampe.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sternbusch-bestaetigt-glaenzende-form_a_3,1,32263924.html

10.05.2008
FUßBALL-KREISPOKAL

Taphorn erwartet Kampfspiel

Bethens Fußballer gastieren in Wachtum – Bühren gegen Sternbusch

DIE HALBFINAL-BEGEGNUNGEN WERDEN AN DIESEM SONNABEND UM 16 UHR ANGEPFIFFEN. WACHTUM GILT ALS ÄUßERST OFFENSIVSTARKES TEAM.


Keine Scheu vor harten Zweikämpfen: Bethens Maik Kösters (links) muss – wie im Spiel gegen den SV Strücklingen – auch gegen den FC Wachtum voll zur Sache gehen.
 Bild: LICHTFUß

KREIS CLOPPENBURG Am heutigen Sonnabend steigen die Halbfinalspiele im Fußball-Kreispokal. Der FC Wachtum (II. Kreisklasse) erwartet den SV Bethen (Kreisliga). Der BV Bühren (I. Kreisklasse) empfängt den Kreisligisten SC Sternbusch. Beide Partien beginnen um 16 Uhr.

FC Wachtum - SV Bethen. Die Wachtumer spielen eine bärenstarke Saison. In der Zweiten Kreisklasse (Staffel I) führt die Mannschaft von Trainer Bernd Bruns souverän mit acht Punkten vor dem TuS Emstekerfeld II.

Bethens Trainer Ingo Taphorn hat großen Respekt vor den Hausherren. „Wachtum hat drei Kreisligisten aus dem Wettbewerb gekegelt. Wir werden den FC ganz gewiss nicht auf die leichte Schulter nehmen“, sagt er. Die Bruns-Elf sei gerade in der Offensive sehr stark besetzt, meint Taphorn. „Aber in der Abwehr haben die Wachtumer einige Schwächen“, sagt er.

Bethens Coach erwartet ein kampfbetontes Spiel. „Es wird zur Sache gehen. Wachtum wird alles geben, und wir werden dagegenhalten. Es werden zwei hochmotivierte Teams aufeinandertreffen“, glaubt er.

• Der SV Bethen setzt einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 15 Uhr am Vereinsheim.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/taphorn-erwartet-kampfspiel_a_3,1,78056287.html

13.05.2008
FUßBALL-KREISPOKAL

Torflut spült Favoriten ins Endspiel

Sternbusch siegt in Bühren 6:2 – Bethen haut Pokalschreck Wachtum mit 7:4 weg

DAS POKALENDSPIEL STEIGT AM 7. JUNI IM STERNBUSCHER STADION. IN DEN HALBFINALS TRAFEN DER STERNBUSCHER MIRKO HELL UND BETHENS THOMAS BORNEMANN JEWEILS VIERMAL INS SCHWARZE.

BüHREN/WACHTUM Im Fußball-Kreispokal kommt es das erwartete Finale. Am Pfingst-Sonnabend setzten sich mit dem SV Bethen (7:4 beim FC Wachtum) und dem seit Wochen in blendender Form aufspielenden SC Sternbusch (6:2 beim BV Bühren) die favorisierten Kreisligisten durch. Beide Partien waren aber deutlich enger, als es die Ergebnisse erscheinen lassen. Im Finale am 7. Juni (15 Uhr) genießen die Sternbuscher um Trainer Werner Biskup Heimrecht.

FC Wachtum - SV Bethen 4:7 (3:3). Einen Pokalfight, wie er im Buche steht, lieferten sich die Teams im Wachtumer Waldstadion. Der zwei Klassen höher spielende Kreisligist aus Bethen war technisch besser – Favoritenschreck Wachtum hielt kämpferisch dagegen. Selbst Bethens schnelle 2:0-Führung durch Thomas Bornemann (10.) und Sascha Middendorf (25.) warf die Gastgeber nicht aus der Bahn. Torjäger Marcel Vodde versetzte die Wachtumer Fans mit einem Doppelschlag zum 2:2 (35., Handelfmeter, 37.) in Ekstase. Jetzt war der Glaube an die Sensation größer denn je zuvor.

Und es sollte am Tag der offenen Tore noch besser kommen für die Mannen von Trainer Bernd Bruns. Michael Kaiser brachte den Underdog mit der dritten Bude innerhalb von fünf Minuten sogar in Führung (40.). In die Kabine retten konnte Wachtum den Vorsprung aber nicht. Erneut Bornemann glich mit dem Pausenpfiff zum 3:3 aus.

Mit großem Torhunger ausgestattet kamen beide Teams auf den Rasen zurück. Florian Quaing brachte Bethen flugs wieder nach vorne (51.). Im Gegenzug ließ sich Matthias Esters als Schütze des 4:4 feiern. Der Kampf mit offenem Visier hielt unvermindert an.

Dann die wohl spielentscheidende Szene: Wachtums Markus Niemann sah nach 75 Minuten wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte. Bethen nutzte die Überzahl gnadenlos aus. Bornemann mit seinem Treffern drei und vier (82., 87.) und Quaing (90.) setzten die Schlußakkorde in einem denkwürdigen Spiel.

Tore: 0:1 Bornemann (10.), 0:2 Middendorf (25.), 1:2, 2:2 Vodde (35., Handelfmeter, 37.), 3:2 Kaiser (40.), 3:3 Bornemann (45.), 3:4 Quaing (51.), 4:4 Esters (52.), 4:5, 4:6 Bornemann (82., 87.), 4:7 Quaing (90.).

Sr.: Siemer (Emstek); Sra.: Henke, Teschner.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/torflut-spuelt-favoriten-ins-endspiel_a_3,1,78867510.html

NWZ 19.05.2008

Abstiegskampf bleibt spannend

Evenkamp und Altenoythe II punkten dreifach

SV Bethen – SV Thüle 1:3 (1:0). Die Hausherren waren in der ersten Halbzeit spielbestimmend und führten zur Pause verdient mit 1:0. Florian Quaing hatte ins Schwarze getroffen (24.). Nach dem Seitenwechsel und dem schnellen Ausgleichstreffer durch Oliver Kock (48.) wirkten die Gäste geschockt und waren völlig von der Rolle. Thüle drückte nun und kam durch den Doppelschlag von Klaus (74.) und Horst Elberfeld (75.) zu einem letztlich verdienten 3:1-Sieg.

Tore: 1:0 Quaing (24.), 1:1 Kock (48.), 1:2 K. Elberfeld (74.), 1:3 H. Elberfeld (75.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Abeln, Macke.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/abstiegskampf-bleibt-spannend_a_3,1,80857123.html

NWZ 02.06.2008

Lastrup macht die Meisterschaft perfekt

holt durch 0:0 bei Altenoythe II den nötigen Punkt – SVH spielt in der Relegation

STRÜCKLINGEN BLEIBT TROTZ DES 3:0 GEGEN SEVELTEN NUR TABELLENDRITTER. DER SV GEHLENBERG ZIEHT DEN SV EVENKAMP DURCH DEN 2:1-ERFOLG IM DIREKTEN DUELL MIT IN DIE ERSTE KREISKLASSE.

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer des FC Lastrup können die Sektkorken knallen lassen. Bei der Reserve des SV Altenoythe holte der Tabellenführer durch das 0:0-Unentschieden den noch benötigten Punkt. Die Saison als Zweiter schließt der SV Höltinghausen ab. Die Mannen von Trainer Leo Wieborg hielten mit dem 5:0 gegen Galgenmoor den Vorsprung vor Strücklingen und treten nun in der Relegation gegen SW Bakum an.

SV Bethen – SC Sternbusch 0:3 (0:0). Der angesetzte Unparteiische war nicht erschienen, so dass sich Bethens Frank Zielske als Schiedsrichter zur Verfügung stellte. Die erste Halbzeit konnte dann mit dem Schlagwort „Sommerfußball“ bezeichnet werden. Beide Mannschafte blieben im Mittelfeld hängen, und Chancen waren Mangelware. In der zweiten Halbzeit wirkten die Hausherren dann ein wenig unkonzentriert, während Sternbusch nun cleverer agierte und durch eine hervorragende Chancenverwertung glänzte. So machten die Gäste durch Vitkor Katron (71., 81.) und Stefan Backhaus (75.) den verdienten 3:0-Auswärtsdreier perfekt. Der SC hat damit die Generalprobe gegen Bethen gewonnen. Am nächsten Sonnabend treffen beide Teams dann in Sternbusch aufeinander, um den Kreispokalsieger 2008 zu küren.

Tore: 0:1 Katron (71.), 0:2 Backhaus (75.), 0:3 Katron (81.).

Sr.: Zielske (Bethen).

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/lastrup-macht-die-meisterschaft-perfekt_a_3,0,4271061522.html

NWZ 06.06.2008

KREISPOKAL-ENDSPIEL

Biskup lässt „olle Kamellen“ zu Hause

Für Trainer des SC Sternbusch zählt vor Spiel gegen SV Bethen nur die Gegenwart

SVB-COACH INGO TAPHORN KANN AUS DEM VOLLEN SCHÖPFEN. BEIM GASTGEBER FEHLT MITTELFELDSPIELER MAMUT DURAN.

STERNBUSCH/BETHEN Die Kreisliga-Fußballer des SC Sternbusch erwarten am Sonnabend den SV Bethen zum Kreispokalendspiel. Beginn der Partie ist um 15 Uhr.

Werner Biskup, Trainer des SC Sternbusch, hat derzeit allen Grund zur Freude. „Wir haben als Neuling eine starke Saison gespielt, und das Finale ist für uns ein schöner Abschluss“, so der ehemalige Bundesligatrainer von Hannover 96. Bereits in der Vorwoche trafen beide Teams in der Liga aufeinander. Am Ende setzte sich der SCS mit 3:0 durch. Ein klarer Sieg, obwohl Biskup einen Großteil seiner Stammspieler schonte. „Ich habe fünf Spieler aus der zweiten Reihe eingesetzt und dazu Viktor Katron und Mirco Hell nur eingewechselt“, sagt der 140-fache Bundesligaspieler. Dem SV Bethen verspricht er einen heißen Tanz. „Am Sonnabend werden wir alles geben, um unsere tolle Spielzeit mit dem Pokalerfolg zu krönen“, so Biskup, der auf Mamut Duran (Knieprobleme) verzichten muss.

Heiße Spiele im Pokal erlebte Biskup während seiner aktiven Zeit im Profi-Fußball zuhauf. Allerdings denkt er nicht daran, seinen Spielern davon zu erzählen. „Das ist doch schon fast vierzig Jahre her. Mit den ollen Kamellen brauche ich den Jungs nicht zu kommen“, sagt er und lacht.

Seinem Bether Trainerkollen Ingo Taphorn ist derweil nicht zum Lachen zu Mute. Die ambitionierten Bether haben eine durchwachsene Spielzeit hinter sich und landeten am Ende nur auf den zehnten Rang. „Wir haben in der Liga einiges verbockt. Mit einem Sieg im Kreispokalfinale können wir Wiedergutmachung betreiben“, hofft Taphorn.

Die Wiedergutmachungstour gegen die Sternbuscher wird aber nicht einfach werden. Das weiß auch Taphorn. „Sternbusch hat eine bärenstarke Rückrunde gespielt. Vor allem auf die Offensivspieler wie Viktor Katron und Mirco Hell müssen wir höllisch aufpassen“, meint Taphorn, der in der neuen Saison als Trainer beim SV Molbergen anheuern wird.

Die Favoritenrolle schustert er dem SC Sternbusch zu. „Die Biskup-Elf hat die Saison als Vierter abgeschlossen und dazu noch den Heimvorteil. Wir gehen als Außenseiter in das Spiel“, stapelt Taphorn tief. Außenseiter hin oder her, in der Liga gewann Bethen beim SCS mit 2:1.

Bether Anhänger wollen Sternbusch auf dem Fahrrad erobern

Der SV Bethen darf mit großer Unterstützung rechnen. Der Verein will seine Fans mit einer Aktion – einer gemeinsamen Fahrradtour – mobilisieren.

Die Bether Anhänger sind aufgerufen, sich in den Vereinsfarben Schwarz und Weiß zu kleiden. Die Teilnehmer der Fahrradtour treffen sich am Sportheim, Bether Feldkamp. Losgeradelt wird um 14 Uhr.

Unterdessen bittet der SC Sternbusch die Zuschauer, die mit dem Auto anreisen, an der Sporthalle an der Leharstraße zu parken. Direkt am Sportplatz stünden nicht genügend Plätze zur Verfügung.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/biskup-laesst-olle-kamellen-zu-hause_a_3,0,4274296591.html

09.06.2008
FUßBALL-KREISPOKAL

Bether Sturmlauf endet mit Elfmetersieg

Verdienter 5:3-Erfolg bei Sternbusch – 1:1 nach 90 Minuten – 450 Zuschauer

NACH DER GLÜCKLICHEN FÜHRUNG DURCH VIKTOR KATRON (44.) TRÄUMTE STERNBUSCH 42 MINUTEN VOM POTT. DANN RETTETE FLORIAN QUAING BETHEN INS ELFMETERSCHIEßEN.

So sehen Sieger aus: Der SV Bethen hat den Kreispokal zum ersten Mal in der 29-jährigen Geschichte gewonnen. Die Bether behielten im Elfmeterschießen gegen den SC Sternbusch die Nerven.

CLOPPENBURG Der Fußball-Kreispokalsieger 2008 heißt SV Bethen. Im Duell der Kreisligisten setzten sich die Bether am Sonnabend beim SC Sternbusch mit 5:3 (1:1) nach Elfmeterschießen durch. Damit wandert die begehrte Trophäe erstmals in ihrer 29-jährigen Geschichte in die Bether Vereinsvitrine.

Vor rund 450 Zuschauern wurde das Duell mit der spannendsten Variante entschieden. 1:1 hieß es im Sternbuscher Glutofen nach regulärer Spielzeit. Dann ging’s an den ominösen Punkt. Bethen eröffnete. Kapitän Sebastian Krause, der am Freitagabend bei der Generalprobe noch dreimal sicher eingenetzt hatte, setzte die Kugel gute vier Meter neben den Kasten. Dann trat Sternbusch’ Teamsenior Jörg Mangliers an. Er scheiterte an Bethens Fänger Udo Schene, der erst in der Nachspielzeit für Sebastian Heyer eingewechselt worden war – ein gelungener Schachzug. Maik Kösters brachte Bethen mit einigem Dusel mit 2:1 nach vorne, ehe der Versuch von Simon Falkenberg das Lattenkreuz rasierte – Entsetzen pur bei den Sternbuscher Fans. Das wurde noch größer, als Carsten Sieverding auf 3:1 erhöhte. Mirko Hell verkürzte auf 2:3. Dann behielt Sebastian Kreienborg die Nerven - 4:2. Marcus Plaspohl ließ Sternbusch mit dem 3:4 nochmals hoffen.

Als fünfter Bether Schütze trat Florian Quaing an. Der hatte sein Team in der 86. Minute erst in den Elfmeterkrimi gerettet. Quaing zielte nach rechts. Sternbuschs Fänger Johannes Kalva flog vergeblich – der Sieg und Auslöser einer bis gestern früh andauernden Pokalsause.

Dabei hatte es zuvor lange danach ausgesehen, als ob die über 90 Minuten stärkeren Gäste leer ausgehen sollten. Kapitän Viktor Katron hatte Sternbusch Sekunden vor dem Wechsel mit der ersten echten Chance überhaupt in Führung gebracht. Sein Freistoß aus 17 Metern zischte vom Innenpfosten des Torwartecks in die Maschen.

Bethen hätte nach einer an Freund und Feind durch den Sternbuscher Fünfmeterraum segelnden Ecke des starken Thomas Bornemann (2.) und einem Fasteigentor von Johann Gieser, der von Mitspieler Toni Jankowski angeschossen worden war (4.), früh vorne liegen können. Sekunden später scheiterte Hendrik Witte mit der Pike am guten Kalva. Bornemann (20., Freistoß), Quaing (21.) und Stephan Tegeler (39.) ließen weitere Möglichkeiten aus.

Trotz des „falschen“ Ergebnisses kam Bethen elanvoll und mit frischem Mut aus der Kabine auf den Rasen zurück. Sternbusch wirkte müde und lauerte vergeblich auf den entscheidenden Konter. Der Druck der Gäste wurde minütlich größer. Bethen kam immer wieder zu halben Möglichkeiten, steckte aber auch als die Zeit knapp wurde nicht auf. In der 86. Minute war der Sternbuscher Beton geknackt. Bornemann tankte sich über links entschlossen durch und bewies Auge. Quaing stürmte von hinten heran und drosch Bornemanns Querpass aus sieben Metern unhaltbar unter die Querlatte.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/bether-sturmlauf-endet-mit-elfmetersieg_a_3,0,4276255829.html

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok