Abgänge: Sascha Middendorf (SV Emstek), Stefan Wördemann (BW Galgenmoor)

Zugänge: Oliver Meyer (A-Jugend), Daniel Richter (BW Galgenmoor), Jakob Niemeyer, Lukas Niemeyer (SV Emstek), Torsten Wiemann (TuS Emstekerfeld), Thomas Bornemann (reaktiviert)

Tor: Sebastian Heyer, Oliver Meyer

Abwehr: Frank Lüken, Jan-Hendrik Bünger, Maik Büscherhoff, Martin Tuschinski, Moritz Kötter, Sebastian Kreienborg, Sebastian Krause

Mittelfeld: Carsten Sieverding, Daniel Richter, Dirk Middendorf, Jakob Niemeyer, Lukas Meyer-Schene, Maik Kösters, Marvin Poll, Philipp Naber, Stephan Tegeler, Thorben Klüsener, Torsten Wiemann, Ansgar Wilke

Angriff: Florian Quaing, Lukas Niemeyer, Mike Weinert, Thomas Bornemann

Trainer: Rainer Wiemann

Betreuer: Peter Lübbe, Michael Heckmann, Dominik Möller

Saisonziel: endlich wieder unter die Top 5

NWZ 09.08.2010

Sternbusch feiert Schützenfest zum Saisonauftakt

Stammermann-Elf schießt Elisabethfehn mit 7:2 ab – Bethen schlägt Sedelsberg 3:0

Der VfL Löningen gewann das Duell der Bezirksliga-Absteiger gegen BW Ramsloh mit 1:0. Das Tor des Tages hatte Youngster Lars Reinert geschossen.

Szene ohne Aussagekraft: Nur ganz
 Bild: Björn Lichtfuß

SV Bethen - FC Sedelsberg 3:0 (1:0). Die Hausherren waren von Anfang an das bessere Team. So erzielte Florian Quaing nach gerade einmal sechs Minuten die Bether Führung. Die Elf von Trainer Rainer Wiemann erspielte sich viele Möglichkeiten. Der knappe 0:1-Rückstand war für die Gäste äußerst schmeichelhaft.

Im zweiten Durchgang knüpften die Bether an die starke Leistung des ersten Durchgangs an. So erhöhte Rückkehrer Jakob Niemeyer per Kopf auf 2:0 (50.). Den Schlusspunkt setzte Dirk Middendorf (73.). Von Sedelsberg kam so gut wie nichts, selbst eine deutlich höhere Pleite wäre möglich gewesen.

Tore: 1:0 Quaing (6.), 2:0 J. Niemeyer (50.), 3:0 Middendorf (73.).

Sr.: Bastek (Altenoythe); Sra.: Schneider, Greten.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sternbusch-feiert-schuetzenfest-zum-saisonauftakt_a_1,0,811126084.html

NWZ 13.08.2010

Hungrige Essener erwarten kleinen Bruder

Bezirksliga-Absteiger BVE empfängt Titelanwärter SV Bevern zum Gemeindederby

Beverns Coach Matthias Thien fordert seine Spieler dazu auf, einen kühlen Kopf zu bewahren. Die Essener sind hoch motiviert.

Die Sedelsberger (am Ball: Dennis Hawighorst) wollen nach dem Fehlstart in Bethen (in Weiß: Florian Quaing), wo sie 0:3 verloren, erste Punkte holen.
 Bild: Björn Lichtfuß

FC Lastrup - SV Bethen. Die Lastruper kassierten am ersten Spieltag eine herbe 1:4-Niederlage beim BV Garrel. Auch gegen den SV Bethen, der sich hervorragend verstärkt hat, wird es schwer werden.

Doch um die nächsten Aufgaben entspannt angehen zu können, benötigen die Lastruper unbedingt etwas Zählbares (Sonntag, 15 Uhr).

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/hungrigeessenererwartenkleinenbruder_a_1,0,811630483.html

NWZ 16.08.2010

Höltinghausen schießt Strücklingen ab

SVH gewinnt Spitzenspiel 4:0 – Sedelsberg und Cappeln trennen sich 2:2

Die Sedelsberger hatten bis fünf Minuten vor Schluss mit 2:0 geführt. Cappeln glich in der Nachspielzeit aus.

FC Lastrup - SV Bethen 3:0 (1:0). Die Lastruper waren im ersten Abschnitt spielbestimmend. Allerdings brauchten sie eine Weile, um Bethens Abwehrriegel zu knacken. Dirk Huster-Klatte brachte den Bezirksliga-Absteiger in Front (35.). Im Anschluss versäumten es die Lastruper, weitere Treffer nachzulegen. Zum Ärger von FCL-Betreuer Marco Lübbers: „Wir hätten zur Pause höher führen können.“

Zu Beginn der zweiten Hälfte sah es so aus, als würde sich Lastrups schwache Chancenverwertung aus Halbzeit eins rächen. Bethen kam besser ins Spiel. Allerdings konnten sich die Gäste keine zwingenden Torchancen erspielen. Sie agierten in der Nähe des Höltinghauser Sechzehners ideenlos. Mit zunehmender Spieldauer übernahm dann die Mannschaft von Lastrups Trainer Jörg Roth mehr und mehr die Initiative.

In der 65. Minute erhöhte Christoph Fröhle auf 2:0. Dirk Huster-Klatte machte dann im Anschluss den 3:0-Endstand perfekt (73.).

Marco Lübbers war zufrieden: „Der Sieg geht vollauf in Ordnung. Zwar hatten wir nach dem Seitenwechsel Schwierigkeiten, aber nach unserem dritten Treffer war das Spiel entschieden.“

Viel Zeit zum Durchschnaufen bleibt den Lastrupern nicht. Sie müssen bereits an diesem Mittwoch wieder ran. Dann gastiert der Traditionsverein in der zweiten Runde des Kreispokals beim Ligakonkurrenten SV Cappeln. Die Begegnung wird um 19 Uhr angepfiffen.

Tore: 1:0 Huster-Klatte (35.), 2:0 Fröhle (65.), 3:0 Huster-Klatte (73.).

Sr.: Dr. Melbaum (Flechum), Sra.: Specker, Markus.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/hoeltinghausen-schiesst-struecklingen-ab_a_1,0,812060090.html

NWZ 23.08.2010

Thüle wartet immer noch auf ersten Sieg

Elberfeld-Elf verliert gegen Friesoythe II 1:3 – Bethen schießt Elisabethfehn ab

Cappeln gewann mit 4:0 gegen Lastrup. Der SV Bevern besiegte den FC Sedelsberg mit 7:0.

SV Bethen - Viktoria Elisabethfehn 8:0 (4:0). Zur Pause war der Drops bereits gelutscht, obwohl sich die Gäste gegen starke Bether eine halbe Stunde erfolgreich gewehrt hatten. Doch nach dem sehenswerten Freistoßtor von Lukas Meyer-Schene (32.) brachen die Fehntjer komplett ein. Florian Quaing (34.), Torsten Wiemann (40.), und Marcel Kramer (44., Eigentor) machten vor der Pause alles klar.

Nach dem 5:0 durch Florian Quaing, der den Ball aus 20 Metern in den Giebel gehämmert hatte (53.), verflachte die Partie. Bethen tat nur noch das Nötigste. Dennoch konnten Torsten Wiemann (79.), Maik Kösters (84., FE) und Dirk Middendorf (90.) das Resultat noch in die Höhe schrauben.

Tore: 1:0 Meyer-Schene (32.), 2:0 Quaing (34.), 3:0 Wiemann (40.), 4:0 Kramer (44., Eigentor), 5:0 Quaing (53.), 6:0 Wiemann (79.), 7:0 Kösters (84., Foulelfmeter), 8:0 Middendorf (90.).

Sr.: Grawert (Ahlhorn); Sr.-A.: Bora, Müller.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/thuele-wartet-immer-noch-auf-ersten-sieg_a_1,0,813233034.html

NWZ 30.08.2010

Aufsteiger Winkum lässt sich auskontern

Horst Elberfeld verabschiedet sich als Thüles Spielertrainer mit 4:1-Heimsieg

Die Viktoria aus Elisabethfehn verlor trotz engagierter Leistung mit 1:2 gegen Cappeln. Löningen setzte sich mit 3:0 beim BV Essen durch.

BV Garrel – SV Bethen 2:1 (0:1). In einer ansehnlichen Kreisliga-Begegnung ging es rauf und runter. Beide Teams hatten diverse Großchancen, die sie aber fast alle vergaben. Immerhin nutzte Thomas Bornemann zumindest eine: Er brachte die Gäste nach einer halben Stunde in Front.

Im zweiten Durchgang rissen die Hausherren das Spiel an sich. Bethen geriet nun ziemlich unter Druck. Der Garreler Einbahnstraßenfußball war aber zunächst nicht von Erfolg gekrönt. Zumal die Bünger-Elf noch einen Rückschlag hinzunehmen hatte: Alexander Schulte musste mit Verdacht auf Nasenbeinbruch in ein Krankenhaus eingeliefert werden (60.).

Die Hausherren verpassten es, ihre guten Möglichkeiten zu nutzen. Erst Alexander Deeken sorgte in der 73. Spielminute für den überfälligen Ausgleich. In der Schlussminute kamen die Hausherren sogar noch zum hochverdienten Siegtreffer. Arthur Getz verwandelte einen Handelfmeter sicher (90.).

Tore: 0:1 Bornemann (30.), 1:1 Deeken (73.), 2:1 Getz (90., Handelfmeter).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SrA.: Alberding, Kreuzkam.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/aufsteiger-winkum-laesst-sich-auskontern_a_1,0,814791735.html

NWZ 06.09.2010

Sedelsberg steckt im Tabellenkeller fest

FC geht in Löningen mit 0:3 baden – Bevern schießt Schlusslicht Elisabethfehn ab

Der SV Bethen gewann dank zweier später Tore mit 3:1 in Sternbusch. Winkum schlug den SV Strücklingen mit 4:1.

SC Sternbusch – SV Bethen 1:3 (0:0). Im ersten Durchgang tat sich eher wenig. Beide Teams spielten abwartend und wollten keine Niederlage im Derby riskieren. Erst in der zweiten Halbzeit brachte Florian Quaing mit der Führung für den SV Bethen Schwung in die Partie (66.). Viktor Katron hatte nur drei Minuten später die passende Antwort parat. In der 72. Spielminute kam es dann zur spielentscheidenden Situation. Unter lautstarken Protesten des SC zeigte Schiedsrichter Sebastian Möller Mirco Hell die rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung.

Doch selbst in Unterzahl hätten sich die Sternbuscher ein Remis erkämpfen können. Aber kurz vor dem Ende schossen die Bether doch noch einen glücklichen Sieg heraus. Nachdem Lukas Niemeyer den SVB auf die Siegerstraße gebracht hatte (88.), machte Goalgetter Florian Quaing den Sack zu (90.+1).

Tore: 0:1 Quaing (66.), 1:1 Katron (69.), 1:2 Niemeyer (88.), 1:3 Quaing (90.+1).

Sr.: Möller (Ermke); SrA.: Niehaus, Niemann.

http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sedelsberg-steckt-im-tabellenkeller-fest_a_1,0,796892526.html

NWZ 13.09.2010

Julian Blanke langt gleich fünfmal hin

Höltinghausen feiert 9:0-Schützenfest in Elisabethfehn – Thüle geht mit 0:5 baden

Der BV Garrel setzte sich gegen den SV Bevern souverän mit 5:1 durch. Hansa II schoss Sedelsberg auswärts mit 6:1 ab.

SV Bethen – SV Cappeln 3:1 (0:1). Auf dem schwer bespielbaren Platz taten sich die Hausherren zunächst schwer. Paul Pstragowski brachte die Gäste in Front (18.). Im zweiten Durchgang spielten die Bether aber wie ausgewechselt. Nach dem Ausgleich durch Lukas Niemeyer (60.) spielte den Hausherren die Ampelkarte für einen Cappelner Spieler in die Karten (66.). Maik Kösters (66., Handelfmeter) und Dirk Middendorf (90.) brachten Bethen auf Kurs.

Tore: 0:1 Pstragowski (18.), 1:1 Niemeyer (60.), 2:1 Kösters (66., Handelfmeter), 3:1 Middendorf (90.).

Sr.: Hohnorst (Vechta); SrA.: Büssing, Bührmann.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/julian-blanke-langt-gleich-fuenfmal-hin_a_1,0,798245756.html

NWZ 20.09.2010

Kellerkinder kommen gewaltig unter die Räder

Elisabethfehn geht in Löningen mit 2:6 unter – Sedelsberg verliert in Winkum mit 2:8

SV Bevern - SV Bethen 0:5 (0:0). Die Hausherren erwischten einen rabenschwarzen Tag. Bethen hingegen spielte stark. Kämpferisch und läuferisch waren die Gäste eine Klasse besser. Dennoch war die erste Halbzeit relativ ausgeglichen.

Aber im zweiten Durchgang setzte sich die Bether Qualität durch. Innerhalb von sechs Minuten machten Florian Quaing (50.), Marvin Poll (53.) und Thomas Bornemann (56.) alles klar. Bevern machte anschließend auf und fing sich zwei Konter: Lukas Niemeyer (75.) und Marvin Poll (88.) vollendeten diese eiskalt.

Tore: 0:1 Quaing (50.), 0:2 Poll (53.), 0:3 Bornemann (56.), 0:4 Niemeyer (75.), 0:5 Poll (88.).

Sr.: Beuse (Kroge-Ehrendorf); SrA.: Hohnhorst, Möhlmann.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/kellerkinder-kommen-gewaltig-unter-die-raeder_a_1,0,799702901.html

NWZ 25.09.2010

Bethen bringt Höltinghausen erste Pleite bei

BETHEN Der Klassenprimus der Fußball-Kreisliga Cloppenburg hat seine erste Niederlage hinnehmen müssen. Am Donnerstag verlor der SV Höltinghausen beim SV Bethen 1:2 (0:1). Damit hat sich der Cloppenburger Stadtteil-Club (18 Punkte) bis auf einen Zähler an den Spitzenreiter herangerobbt.

Lukas Niemeyer brachte die Gastgeber in einer flotten Partie früh in Führung (4.). Er hatte eine Ecke Torsten Wiemanns eingeköpft. Doch Höltinghausen schlug zurück: Florian Sieverding verwandelte einen Freistoß direkt (70.). Aber die Bether wollten sich nicht mit dem Remis zufrieden geben. Dafür wurden sie belohnt: Florian Quaing erzielte das 2:1 (76.).

Tore: 1:0 Niemeyer (4.), 1:1 Sieverding (70.), 2:1 Quaing (76.).

Gelb-Rote Karte: Krause (90./Höltinghausen).

Schiedsrichter: Bokop.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/bethen-bringt-hoeltinghausen-erste-pleite-bei_a_1,0,801176792.html

NWZ 04.10.2010

Höltinghausen setzt sich wieder etwas ab

Wieborg-Elf gewinnt gegen Cappeln mit 3:2 – Verfolger Bethen spielt nur remis

Der SV Thüle setzte sich im Kellerduell mit dem FC Sedelsberg mit 3:1 durch. Der SV Strücklingen unterlag dem BV Essen 0:3.

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Höltinghausen haben am Sonntag das Heimspiel gegen den SV Cappeln mit 3:2 gewonnen. Damit hat der Tabellenführer drei Punkte Vorsprung vor seinem ärgsten Verfolger, dem SV Bethen. Der Cloppenburger Stadtteil-Club kam beim VfL Löningen nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

VfL Löningen – SV Bethen 1:1 (0:1). Die Hausherren erwischten den besseren Start: Der VfL war spielbestimmend. Thomas Bornemann sorgte mit der Pike jedoch für die kalte Dusche (11.). Von diesem Rückschlag erholte sich der VfL in der ersten Halbzeit nicht mehr. Erst im zweiten Durchgang war Löningen wieder eine Idee besser. Christoph Schütz glich schließlich in der 63. Minute aus. Gegen Ende wäre auch noch mehr für die Hausherren möglich gewesen, der letzte Ball kam aber zu ungenau.

Tore: 0:1 Bornemann (11.), 1:1 Schütz (63.).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten); SrA.: Backhaus, Frieling.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/hoeltinghausen-setzt-sich-wieder-etwas-ab_a_1,0,739697429.html

NWZ 08.10.2010

Niemeyer Bethens Trumpfkarte

Trainer Wiemann erfreut über Entwicklung des Neuzugangs

Der ehemalige Emsteker soll auch gegen Hansas Reserve für die nötigen Tore sorgen. Die Bether sind Tabellenzweiter.

SV Bethen - Hansa Friesoythe II. Wegen des Unentschiedens in Löningen (1:1) haben es die Bether nicht geschafft, Spitzenreiter SV Höltinghausen auf die Pelle zu rücken. Der Abstand zum SV Höltinghausen beträgt nun drei Punkte. Bethens Coach Rainer Wiemann nimmt’s locker. „Es hat einfach nicht gepasst. Solche Spiele gibt es immer mal wieder.“ Der ehemalige Spieler des TuS Emstekerfeld hebt hervor, dass seine Mannschaft den VfL Löningen nicht unterschätzt habe. Nach seinen Worten habe es seine Elf schlichtweg versäumt, nachzulegen.

Im Duell mit Hansas Reserve setzt er auf sein Offensiv-Ass Lukas Niemeyer. Der ehemalige Emsteker habe sich in den letzten Wochen prächtig entwickelt. „Lukas ist eine absolute Granate. Er hat sich zu einem absoluten Führungsspieler entwickelt“, freut sich Wiemann, der am Sonntag alle Spieler an Bord hat (Sonntag, 15 Uhr).

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/niemeyer-bethens-trumpfkarte_a_1,0,740289769.html

NWZ 11.10.2010

Marco Feldhaus’ Hammer bringt Bevern zum Beben

Fußballer schlagen Titelaspiranten Höltinghausen 1:0 – Bethen unterliegt Friesoyther Reserve

SV Bethen - Hansa Friesoythe II 1:4 (0:4). Die Hausherren erwischten einen miserablen Start. Sie wurden von Hansa überrollt. In der siebten Minute lenkte Bethens Stephan Tegeler das Leder ins eigene Tor. Drei Minuten später legte Lando Matantu Friesoythes zweiten Treffer nach. Bethen fand so gut wie gar nicht statt. So sorgte Matantu in der 33. Minute für das 3:0. Zwei Minuten später war die Wiese endgültig gemäht. Michael Macke erzielte per Foulelfmeter das 4:0.

Im zweiten Durchgang waren die Bether zumindest bemüht. Mehr als Schadensbegrenzung war aber nicht drin. Friesoythe geriet nie ernsthaft in Gefahr – auch nicht nachdem Dirk Middendorf das 1:4 geschossen hatte (75.).

Tore: 0:1 Tegeler (7., Eigentor), 0:2, 0:3 Matantu (10., 33.), 0:4 Macke (35., Foulelfmeter), 1:4 Middendorf (75.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SrA.: Alberding, Machatzke.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/marco-feldhaus-hammer-bringt-bevern-zum-beben_a_1,0,740816221.html

NWZ 18.10.2010

Löningen liefert blamable Leistung ab

VfL geht gegen den SV Bevern mit 0:5 baden – Bethen liefert Aufholjagd beim 3:3 in Winkum

Die Reserve vom SV Hansa Friesoythe hatte beim 4:0-Sieg gegen den SV Cappeln keine Mühe. Der SV Strücklingen kam gegen Lastrup nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

SC Winkum – SV Bethen 3:3 (2:0). Die Gäste kamen ähnlich schlecht wie in der Vorwoche in die Partie. Winkum war tonangebend und erspielte sich zahlreiche Hochkaräter. Die 2:0-Pausenführung durch Tore von Arne Struckmann (25.) und Kroner (28.) war völlig verdient. Auch im zweiten Durchgang zunächst keine Veränderung: Winkum war spielbestimmend und erhöhte dank Kroner schnell auf 3:0 (49.).

Erst in der Schlussviertelstunde wachte Bethen auf. Ein Doppelschlag von Lukas Niemeyer (75.) und Torsten Wiemann (76.) brachte die Gäste zurück ins Geschäft. Winkum war nun völlig von der Rolle. Bethen drückte auf den Ausgleich – und wurde belohnt: Torsten Wiemann erzielte den glücklichen 3:3-Endstand (87.).

Tore: 1:0 Struckmann (25.), 2:0, 3:0 Kroner (28., 49.), 3:1 L. Niemeyer (75.), 3:2, 3:3 Wiemann (76., 87.).

Sr.: Beuse (Kroge); SrA.: Peckskamp, Möhlmann.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/loeningen-liefert-blamable-leistung-ab_a_1,0,742145437.html

NWZ 01.11.2010

SVH kommt Herbstmeisterschaft näher

Wieborg-Elf siegt bei Verfolger Friesoythe II mit 4:0 – Bevern gewinnt in Winkum

Der SV Bethen setzte sich souverän mit 3:1 in Thüle durch. Strücklingen und Garrel trennten sich 1:1-unentschieden.

SV Thüle – SV Bethen 1:3 (0:3). Bereits nach einer halben Stunde war der Rasen gemäht. Jakob Niemeyer (5.), sein Bruder Lukas (16.) und Florian Quaing (29.) hatten die klare Bether Führung herausgeschossen. Die Gäste waren in allen Belangen die überlegene Mannschaft und setzten dies auch in Zählbares um. Nach dem Seitenwechsel ließen die Gäste ein wenig nach. Thüle gestaltete die Partie nun ausgeglichen. Bethen verwaltete die Führung aber äußerst geschickt und kam selten in Bedrängnis. Das 1:3 durch Klaus Elberfeld war nur noch Ergebniskosmetik.

Tore: 0:1 J. Niemeyer (5.), 0:2 L. Niemeyer (16.), 0:3 Quaing (29.), 1:3 Elberfeld (85.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge); SrA.: Afken, Brunner.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/svh-kommt-herbstmeisterschaft-naeher_a_1,0,724539270.html

NWZ 08.11.2010

Elisabethfehn gibt rote Laterne an Sedelsberg weiter

Viktoria schießt FCS mit 5:1 ab – Bethen nach 4:0 gegen Strücklingen Zweiter

SV Bethen – SV Strücklingen 4:0 (2:0). Die Hausherren machten ein ganz starkes Spiel. Bereits nach acht Minuten ging Bethen dank Thomas Bornemann in Front. Von den Gästen kam herzlich wenig. Strücklingen blieb in der ersten Halbzeit ohne Torchance. Bethen spielte Powerplay und hätte einige Tore nachlegen können. Es traf aber nur Lukas Niemeyer zum 2:0-Pausenstand (38.).

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel. Zwingende Chancen erspielten sie sich aber nicht. Bethen nahm sich eine kurze Verschnaufpause. Erst Mitte der zweiten Halbzeit legten die Hausherren wieder zu. Florian Quaing (71.) und Thomas Bornemann (74.) machten innerhalb von drei Minuten alles klar.

Tore: 1:0 Bornemann (8.), 2:0 Niemeyer (38.), 3:0 Quaing (71.), 4:0 Bornemann (74.).

Schiedsrichter: Zimmermann (Wildeshausen); Assistenten: Maskow, Dirksen.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/elisabethfehn-gibt-rote-laterne-an-sedelsberg-weiter_a_1,0,726085864.html

NWZ 11.11.2010

BW Ramsloh unterliegt SV Bethen 1:2

Die Kreisliga-Fußballer kamen erst in der 88. Minute zum Anschlusstreffer. Der SV Cappeln besiegte Winkum mit 2:1.

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer BW Ramslohs haben am Mittwochabend mit 1:2 beim SV Bethen verloren. Ebenfalls mit 1:2 musste sich der SC Winkum auswärts dem SV Cappeln geschlagen geben, während der SC Sternbusch 4:2 in Sedelsberg siegte.

SV Bethen - BW Ramsloh 2:1 (1:0). Jakob Niemeyer hatte die Gastgeber in einem ausgeglichenen Spiel auf schwierigem Geläuf in der 16. Minute in Führung gebracht. Nach der Pause machten die Gäste um den überragenden Torwart Michael Kramer Druck, und Michael Kipke traf in der 62. Minute den Pfosten des Gastgeber-Gehäuses. Jubeln durfte wieder der SVB: Florian Quaing erhöhte auf 2:0 (75.). Das 1:2 von Kipke (88.) war nur noch Ergebniskosmetik. Sr.: Teschner (Winkum).

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/bw-ramsloh-unterliegt-sv-bethen-1-2_a_1,0,726755899.html

NWZ 15.11.2010

Sedelsberg sorgt für dicke Überraschung

Kellerkind schlägt ambitionierte Garreler mit 3:2 – Bethen verliert 0:2 in Essen

Höltinghausen patzte im Auswärtsspiel in Ramsloh – der SVH kam nicht über ein 1:1 hinaus. Strücklingen und Cappeln trennten sich 0:0.

Weggespitzelt: Gegen zahlreiche Gegenspieler setzt sich Essens Ingo Kettmann (blaues Trikot) durch. Am Ende schlug der BVE die Gäste aus Bethen mit 2:0.
 Bild: Björn Lichtfuß

BV Essen - SV Bethen 2:0 (1:0). Die Gäste waren in der chancenarmen ersten Halbzeit optisch überlegen. Der BVE hielt mit viel Kampf dagegen. Daniel Palmer erzielte sogar die schmeichelhafte Essener Führung (40.).

Im zweiten Durchgang legten die Bether eine Schippe drauf. Aber BVE-Torwart Tom Bremersmann hatte einen guten Tag erwischt. Der beste Spieler auf dem Platz rettete nach einem Bether Kopfball in höchster Not (59.).

Die Gastgeber setzten in der Schlussphase Nadelstiche. So verpasste Hamann die Entscheidung (88.). Ingo Kettmann machte es 60 Sekunden später besser: Er schoss das 2:0 (89.).

Tore: 1:0 Palmer (40.), 2:0 Kettmann (89.).

Schiedsrichter: Henke (Peheim); Assistenten: Vaske, Schrand.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sedelsberg-sorgt-fuer-dicke-ueberraschung_a_1,0,727403324.html

NWZ 22.11.2010

Schlusslicht stemmt sich erfolgreich gegen Niederlage

Elisabethfehn ringt Sternbusch Punkt ab – Friesoythe II geht in Winkum baden

FC Sedelsberg - SV Bethen 0:5 (0:0). Die Sedelsberger igelten sich von Beginn an vor dem eigenen Tor ein. Bethen rannte an, fand aber keine Lücken. Das änderte sich nach 32 Minuten. Sedelsbergs Abwehrspieler Jens Jongeling hatte nach einem Foulspiel die Rote Karte gesehen. Bethen hatte anschließend einige dicke Möglichkeiten, doch die Heimelf rettete das torlose Remis in die Pause.

Aber anschließend kam es für die Saterländer knüppeldick: Dirk Middendorf durchbrach Sedelsbergs Beton in der 62. Minute. Der Tabellenzweite setzte entschlossen nach. Florian Quaing sorgte in der 75. Minute für die Entscheidung. Sedelsberg brach ein. Lukas Niemeyer (85.), Marvin Poll (87.) und erneut Middendorf (90.) polierten Bethens Torverhältnis in kürzester Zeit kräftig auf.

Tore: 0:1 Middendorf (62.), 0:2 Quaing (75.), 0:3, Niemeyer (85.), 0:4 Poll (87.), 0:5 Middendorf (90.).

Sr.: Abeln (Strücklingen); SrA: Bischler, Macke.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/schlusslicht-stemmt-sich-erfolgreich-gegen-niederlage_a_1,0,728695100.html

NWZ 08.10.2010

Bärenstarke Höltinghauser glänzen mit Bestwerten

Wieborg-Elf sichert sich Herbstmeisterschaft in Fußball-Kreisliga – Strücklingen Siebter

SV Bethen: Die Verpflichtung von Jakob und Lukas Niemeyer hat sich ausgezahlt. Die Brüder – die in der vergangenen Spielzeit noch für Emstek aufgelaufen waren – erhöhten die Qualität des Kaders von Coach Rainer Wiemann. Außerdem entpuppte sich die Reaktivierung Thomas Bornemanns als Glücksgriff (fünf Tore). Bester Torschütze: Florian Quaing (11).

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/baerenstarke-hoeltinghauser-glaenzen-mit-bestwerten_a_1,0,700863255.html

NWZ 28.02.2011

Cappelns Torhüter Rene Dreßler hält Punkt fest

SVC und Thüle trennen sich 2:2 – Bethen geht daheim gegen FC Lastrup 2:4 unter

Die Bether um Dirk Middendorf (grünes Trikot) gingen am Sonntag gegen Lastrup mit 2:4 baden.
 Bild: Björn Lichtfuß

SV Bethen - FC Lastrup 2:4 (1:1). Die Hausherren haben den Start ins Jahr 2011 in den Sand gesetzt. Bethen hatte zwar zunächst ein Übergewicht im Mittelfeld, Lastrups Kontertaktik ging aber auf. Das 1:1 zur Pause durch Tore von Lastrups Fabian Kramer (21.) und Bethens Lukas Niemeyer (38.) war gerecht.

In der zweiten Halbzeit drückte Bethen, ließ sich aber gnadenlos auskontern. So machten Thomas Rolfes (60., 81.) und Arthur Richter (85.) den Auswärtssieg perfekt. Torsten Wiemanns Tor war nur Ergebniskosmetik (88.).

Tore: 0:1 Kramer (21.), 1:1 Niemeyer (38.), 1:2, 1:3 Rolfes (60., 81.), 1:4 Richter (85.), 2:4 Wiemann (88.).

Sr.: Bastek (Altenoythe); SrA.: Schneider, Lampe.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/cappelns-torhueter-rene-dressler-haelt-punkt-fest_a_1,0,659212775.html

NWZ 04.03.2011

Coach Thien zieht Konsequenzen

Beverns Trainer kündigt Änderung der Anfangself an

Die Beverner gastieren am Sonntag in Sedelsberg. Der FCS ist Tabellenvorletzter.

Viktoria Elisabethfehn - SV Bethen. Der SV Bethen wird an diesem Freitagabend die Weichen für die neue Saison stellen. Coach Rainer Wiemann wird sich nach dem Abschlusstraining mit dem Vorstand zusammensetzen. „Dann werden wir alles bis ins Detail besprechen“, sagt Wiemann. Und es wird wohl jede Menge Arbeit auf die Bether Verantwortlichen zukommen. Schließlich stehen Spieler wie Marvin Poll sowie Lukas und Jakob Niemeyer auf den Einkaufslisten diverser Vereine.

Wiemann würde sie gerne halten. Außerdem möchte er den Kader punktuell verstärken. „Zwei oder drei neue Spieler würden uns schon noch ganz gut zu Gesicht stehen“, sagt der ehemalige Emstekerfelder (Sonntag, 15 Uhr).

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/coach-thien-zieht-konsequenzen_a_1,0,635434059.html

NWZ 07.03.2011

Thüle hofft nach Elberfelds Fünferpack

SVT schlägt Friesoythe II mit 5:2 – Sedelsberg gelingt Paukenschlag gegen Bevern

Spitzenreiter Höltinghausen setzte sich in Essen mit 2:0 durch. Strücklingen und Löningen trennten sich 1:1.

Viktoria Elisabethfehn – SV Bethen 1:4 (0:3). Die Gäste hatten mehr vom Spiel. Innerhalb von zwei Minuten sorgten Jakob Niemeyer (26.) und Dirk Middendorf (28.) brachten sie auf die Siegerstraße. Lukas Niemeyer machte mit seinem Treffer schließlich noch vor der Pause alles klar (39.). Lediglich Viktoria-Keeper Sascha Loots wehrte sich gegen einen noch höheren Rückstand. Ab der 56. Spielminute mussten die Hausherren nach der Ampelkarte wegen Meckerns für Müller in Unterzahl spielen. Dennoch gelang ihnen sieben Minuten später der Ehrentreffer durch Andre Tepe. Den Schlusspunkt setzte Stephan Tegeler (90.).

Tore: 0:1 J. Niemeyer (26.), 0:2 Middendorf (28.), 0:3 L. Niemeyer (39.), 1:3 Tepe (63.), 1:4 Tegeler (90.).

Sr.: Hamphoff (Leer); SrA.: Woortmann, Park.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/thuele-hofft-nach-elberfelds-fuenferpack_a_1,0,635940629.html

NWZ 14.03.2011

Neun Winkumer erkämpfen sich Remis

SCW ringt Thüle 3:3 ab – Löningen feiert wichtigen 3:0-Sieg gegen Essen

Höltinghausen schoss den FC Sedelsberg mit 4:0 ab. Der BV Garrel gewann in Bethen mit 1:0.

SV Bethen - BV Garrel 0:1 (0:1). Die Anfangsphase gehörte den Gästen. Zwingende Torchancen erspielten sie sich aber nicht. Danach kamen die Bether besser ins Spiel. Florian Quaing vergab gleich zweimal die Chance zur Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte Arthur Getz nach einem langen Ball für die glückliche Garreler Führung (44.). Daraufhin zogen sich die Gäste zurück und konterten.

Die Hausherren machten das Spiel, kamen aber kaum zum Abschluss. Zudem hatte Lukas Niemeyer Pech, als er den Pfosten traf (61.). So retteten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit.

Tor: 0:1 Getz (44.).

Sr.: Schirmer (Bevern); SrA.: Möller, Thiele.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/neun-winkumer-erkaempfen-sich-remis_a_1,0,637125767.html

Mittwoch, 16.03.2011 19.30 Uhr

NWZ 21.03.2011

Beverns Torjäger Marco Feldhaus langt viermal hin

SVB schlägt Elisabethfehn mit 6:1 – Thüle und Ramsloh trennen sich im Kellerduell 1:1

SV Bethen - SC Sternbusch 1:1 (0:0). Die Zuschauer sahen eine schwache Begegnung. Beide Teams taten sich schwer und hatten nur wenige Offensivaktionen. Das torlose Remis zur Pause war die logische Folge.

Nach der Einwechslung von Dirk Middendorf wurden die Hausherren gefährlicher. Der war es auch, der den Bann in der 61. Minute brach. Die Gäste waren anschließend ungefährlich. Das änderte sich in der 81. Minute. Markus Plaspohl erzielte mit einem Foulelfmeter das schmeichelhafte 1:1, das Sternbusch mit ein wenig Glück über die Zeit retten konnte.

Tore: 1:0 Middendorf (61.), 1:1 Plaspohl (81., Foulelfmeter).

Sr.: Hense (Ippener); SrA.: Akyol, Ramke.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/beverns-torjaeger-marco-feldhaus-langt-viermal-hin_a_1,0,638428514.html

NWZ 28.03.2011

Horst Elberfeld lässt Thüle vom Klassenerhalt träumen

SVT gewinnt in Sternbusch mit 3:0 – Höltinghausen schießt Schlusslicht ab

SV Cappeln - SV Bethen 2:3 (1:1). Die Gäste erwischten den besseren Start. Dirk Middendorf brachte den SVB nach gerade einmal fünf Minuten in Front. Aber die Cappelner gaben dank Patrick Deeken per Foulelfmeter in der 14. Minute die passende Antwort.

Auch im zweiten Durchgang waren die Bether zunächst aufmerksamer. Erneut erzielte Middendorf die Gästeführung (50.). Aber die Cappelner bewiesen Moral und holten auch den zweiten Rückstand auf. Alexander Döpke markierte den verdienten Ausgleich (63.). Als sich beide Teams schon fast mit dem Remis abgefunden hatten, fiel doch noch ein Tor. Cappelns Abwehr hatte auf Abseits gespielt, aber ein Verteidiger hatte geschlafen. Lukas Niemeyer kam frei stehend an den Ball und sicherte dem SVB drei Punkte (89.).

Tore: 0:1 Middendorf (5.), 1:1 Deeken (14., Foulelfmeter), 1:2 Middendorf (50.), 2:2 Döpke (63.), 2:3 Niemeyer (89.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf); SrA.: Többen, Kuhlmann.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/horst-elberfeld-laesst-thuele-vom-klassenerhalt-traeumen_a_1,0,639678544.html

NWZ 04.04.2011

Wieborg-Elf marschiert unaufhaltsam Richtung Titel

Höltinghausen gewinnt Spitzenspiel in Garrel mit 3:1 – Thüle holt einen Punkt in Strücklingen

SV Bethen – SV Bevern 3:0 (2:0). Die Bether waren von Beginn an sehr engagiert und wollten nichts anbrennen lassen. So brachte Florian Quaing die Hausherren schon nach elf Minuten in Front (11.). Torsten Wiemann, der als Mittelfeldmotor einige Kilometer zurücklegte, erhöhte zehn Minuten später (21.). Im zweiten Durchgang ließen es die Hausherren vor dem Tor etwas lockerer angehen. Erst in der 81. Minute erzielte Thomas Bornemann den dritten Bether Treffer. Die Wiemann-Elf ging hochverdient als Sieger vom Platz.

Tore: 1:0 Quaing (11.), 2:0 Wiemann (21.), 3:0 Bornemann (81.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen); SrA.: Iding, Scholz.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/wieborg-elf-marschiert-unaufhaltsam-richtung-titel_a_1,0,629521778.html

NWZ 11.04.2011

Starke Bether stellen Spitzenreiter Bein

Wiemann-Elf gewinnt in Höltinghausen mit 1:0 – Florian Quaing erzielt Siegtreffer

Thüle hat nach dem 2:1-Sieg gegen den BV Essen die Nichtabstiegsplätze in Sichtweite. Schlusslicht Elisabethfehn steht nach der 0:2-Niederlage in Friesoythe als erster Absteiger fest.

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Bethen haben am Sonntag bewiesen, dass Spitzenreiter SV Höltinghausen auch in der Rückrunde der Saison 2010/2011 zu schlagen ist. Die Elf von Trainer Rainer Wiemann gewann beim Ligaprimus überraschend mit 1:0.

SV Höltinghausen - SV Bethen 0:1 (0:1). Bereits nach zwölf Minuten gingen die engagierten Gäste in Front. Nach einer Kombination im Sechzehner hatte Bethens Torjäger Florian Quaing eiskalt abgeschlossen. Mit der Führung im Rücken waren die Gäste das bessere Team. Höltinghausen war mit Kontern gefährlich.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der Ligaprimus, mehr Druck zu machen. Bethen verlegte sich aufs Kontern. Gute Chancen erspielte sich der SVH nicht. Erst in den Schlussminuten brannte es im Bether Strafraum lichterloh. Weil Ralf Böhmer die Latte traf (90.), und Holzenkamp in der Nachspielzeit knapp verzog, gingen die Bether als Sieger vom Feld.

Tor: 0:1 Quaing (12.).

Sr.: Müller (Oythe); SrA.: Scheele, Roghmann.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/starke-bether-stellen-spitzenreiter-bein_a_1,0,630531753.html

NWZ 18.04.2011

Thüles Fußballer verlassen Abstiegsränge

SVT gewinnt Kellerduell in Sedelsberg mit 3:1 – VfL Löningen besiegt SV Bethen mit 3:0

Die Löninger sind die zweitbeste Rückrunden-Mannschaft. Winkum schlug Elisabethfehn mit 7:2.


Leitwölfe unter sich: Löningens Matthias Bögershausen (gelbes Trikot) versucht, einen Befreiungsschlag von Bethens Jakob Niemeyer (am Ball) zu verhindern.
 Bild: Steffen Szepanski

SV Bethen - VfL Löningen 0:3 (0:0). Die Gastgeber agierten im niveauarmen ersten Durchgang kompliziert und umständlich. Außerdem nutzten sie ihre Chancen nicht. In der zweiten Hälfte begannen sie zwar gut, doch vor dem Löninger Tor ließen sie die Durchschlagskraft vermissen.

Löningen spielte abgezockter: Holger Lampe (67.) und Lars Reinert (71.) sorgten mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Die Bether ließen die Köpfe hängen. Matthias Bögershausen, der in Topform zu den drei besten Mittelfeldspielern des Landkreises zählt, erzielte in der 80. Minute sogar das 3:0.

Tore: 0:1 Lampe (67.), 0:2 Reinert (71.), 0:3 Bögershausen (80.).

Sr.: Robben (Handorf/Langenberg). Sr.-A.: Schröter, Jaeger.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/thueles-fussballer-verlassen-abstiegsraenge_a_1,0,631469270.html

NWZ 26.04.2011

Kreispokal

SV Petersdorf kegelt Höltinghausen aus Kreispokal

Kreisklassist gewinnt daheim 2:1 – SV Bethen siegt mit 2:1 beim SV Harkebrügge

KREIS CLOPPENBURG Faustdicke Überraschung: Die Kreisklassen-Fußballer des SV Petersdorf haben am Sonnabend das Halbfinale des Kreispokals erreicht. Die Elf von Spielertrainer Marcus Piehl setzte sich im Viertelfinale gegen den Kreisliga-Spitzenreiter SV Höltinghausen daheim mit 2:1 durch. Auch der SV Bethen hat die Runde der letzten Vier erreicht. Die Bether landeten beim SV Harkebrügge einen 2:1-Erfolg. Damit kommt es zu folgenden Halbfinal-Partien (Mittwoch, 25. Mai, 19 Uhr): SV Petersdorf - SV Gehlenberg, SV Bethen - SV Bevern.

SV Harkebrügge - SV Bethen 1:2 (0:1). Die Bether legten ein flottes Tempo vor. Lukas Niemeyer erzielte die verdiente Führung (13.). Mit zunehmender Spieldauer kamen die Hausherren besser ins Spiel. In der 30. Minute scheiterte Harkebrügges Thorsten Claaßen mit einem Kopfball an SVB-Torhüter Sebastian Heyer. Nur drei Minuten später blieb Heyer Sieger im Duell mit Fikret Redzepi. In der 45. Minute forderten die Harkebrügger nach einem Foul an Redzepi Elfmeter, doch Schiedsrichter Mathias Bastek ließ weiterspielen. Bethens 1:0-Führung zur Pause war glücklich.

Nach dem Wechsel erwischten die Gäste den besseren Start. Thomas Bornemann erhöhte in der 47. Minute auf 2:0 – aus abseitsverdächtiger Position. Die Harkebrügger warfen alles nach vorne, die Bether versuchten ihr Glück mit Kontern. Zwar konnte Claaßen in der 89. Minute den Anschlusstreffer markieren, doch mehr war für die Gastgeber nicht drin.

Tore: 0:1 Niemeyer (13.), 0:2 Bornemann (47.), 1:2 Claaßen (89.).

Sr.: Bastek (Altenoythe).

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sv-petersdorf-kegelt-hoeltinghausen-aus-kreispokal_a_1,0,632520940.html

NWZ 02.05.2011

Höltinghausen lässt zwei Punkte liegen

1:1 gegen Bevern – Verfolger Bethen kommt nicht über 0:0 in Friesoythe hinaus

Der FC Sedelsberg entführte drei Punkte aus Strücklingen. Sven Dultmeyer hatte in der 75. Minute per Freistoß das einzige Tor der Partie erzielt.

Hansa Friesoythe II - SV Bethen 0:0. Die Gastgeber zeigten sich von ihrer besten Seite und spielten sich eine Torchance nach der nächsten heraus. So hätten sie zur Pause schon mit 4:0 führen können – wenn sie denn besser gezielt hätten.

Auch in der zweiten Hälfte waren die Gastgeber überlegen – und erfolglos. 13 Minuten nach Bethens einziger echter Torchance in der 63. Minute scheiterte Michael Macke per Foulelfmeter am Gäste-Schlussmann. In der 83. Minute stand den Friesoythern schließlich auch noch der Pfosten des Bether Tores im Wege. Vitali Kashtan hatte abgezogen.

Sr.: Jelken (Harkebrügge), Sr.A.: Azizov, Beckmann.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/hoeltinghausen-laesst-zwei-punkte-liegen_a_1,0,607569350.html

NWZ 09.05.2011

Cappeln schafft Befreiungsschlag im Abstiegskampf

Möller-Elf schlägt Hansa Friesoythe II mit 2:1 – Thüle gewinnt 4:0 in Elisabethfehn

Höltinghausen schoss den FC Sedelsberg mit 4:0 ab. Der BV Garrel gewann in Bethen mit 1:0.


SV Bethen - SC Winkum 3:0 (1:0). In einer fairen Partie hielten die ersatzgeschwächten Winkumer gut mit. Zwar war der SVB optisch überlegen, Chancen waren aber lange Zeit Mangelware. Dennoch gingen die Hausherren mit einer Führung in die Kabine. Lukas Meyer-Schene hatte die Wiemann-Elf verdient in Front geschossen (41.).

Auch in der zweiten Halbzeit war Bethen überlegen. Torsten Wiemann sorgte mit dem 2:0 für die Entscheidung (48.). Danach spielte der SVB befreit auf und hatte zahlreiche Chancen. Aber nur noch Florian Quaing (65.) brachte den Ball im Tor unter.

Tore: 1:0 Meyer-Schene (41.), 2:0 Wiemann (48.), 3:0 Quaing (65.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SrA.: Macke, Machatzke.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/cappeln-schafft-befreiungsschlag-im-abstiegskampf_a_1,0,609426275.html

NWZ 16.05.2011

Höltinghausen kann die Sektkorken knallen lassen

Wieborg-Elf holt glückliches 2:2 in Löningen – Bethen spielt 1:1 bei BW Ramsloh

BW Ramsloh – SV Bethen 1:1 (1:0). Beide Teams legten einen flotten Beginn hin. Bereits nach 180 Sekunden hatten die Gäste die erste Möglichkeit. BW-Keeper Michael Kramer war aber auf seinem Posten. Auch sein Gegenüber hielt seinen Kasten zunächst sauber (14.). Etwas mehr Glück im Abschluss hatte in der ausgeglichenen ersten Halbzeit Blau-Weiß. Jewgeni Buss markierte in der 37. Minute die Ramsloher Führung. Im zweiten Durchgang waren die Gäste spielbestimmend. In der 47. Minute hatte Maik Kösters die Chance zum Ausgleich. Der Bether scheiterte aber per Foulelfmeter. Diesem sei laut Ramsloher Verantwortlichen ohnehin eine Schwalbe vorausgegangen voraus gegangen. Die besseren Möglichkeiten hatte aber Ramsloh. Letztlich schafften die Gäste doch noch den verdienten Ausgleich. Torjäger Florian Quaing tütete kurz vor Schluss einen Punkt ein (87.).

Tore: 1:0 Buss (37.), 1:1 Quaing (87.).

Sr.: Bojer; SrA.: Sabelhaus, von-Hebel.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/hoeltinghausen-kann-die-sektkorken-knallen-lassen_a_1,0,610494309.html

NWZ 20.05.2011

Abstiegsangst treibt Teams an

FC Sedelsberg gastiert in Lastrup – SV Thüle tritt in Bethen an

FC Sedelsberg gastiert in Lastrup – SV Thüle tritt in Bethen an
Der SV Cappeln empfängt den Tabellensiebten BW Ramsloh. Coach Darius Mandok hat die Blau-Weißen vorangebracht.

SV Bethen - SV Thüle. Die Bether haben sich für den Saisonendspurt einiges vorgenommen. „Wir wollen den zweiten Platz verteidigen und am kommenden Mittwoch ins Kreispokalendspiel einziehen“, sagt Bethens Trainer Rainer Wiemann.

Dem Ziel Vizemeisterschaft will der SVB mit einem Erfolg gegen Kellerkind Thüle näherkommen. „Wir werden alles daran setzen, die Thüler zu schlagen“, verspricht Wiemann. Der SVB-Coach hat großen Respekt vor den Gästen. „Thüle spielt eine starke Rückrunde. Im Schongang werden wir nicht erfolgreich sein. Wir müssen alles abrufen“, sagt Wiemann (Sonntag, 15 Uhr).

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/abstiegsangst-treibt-teams-an_a_1,0,611052399.html

NWZ 23.05.2011

Thüle hält Abstiegsgespenst mit Sieg in Bethen auf Distanz

SVT gewinnt beim SVB mit 2:0 – Friesoythe II rutscht auf drittletzten Platz ab

KREIS CLOPPENBURG Fast alle Entscheidungen in der Fußball-Kreisliga sind gefallen: Elisabethfehn und Sedelsberg stehen schon seit einiger Zeit als Absteiger fest, und der SV Höltinghausen hat sich unter der Woche die Meisterschaft gesichert (die NWZ  berichtete). Damit wird nur noch der dritte Absteiger gesucht. Der SV Thüle hat das Abstiegsgespenst durch einen 2:0-Sieg in Bethen zumindest vorerst verscheucht. Zwei Spieltage vor dem Ende steht auf einmal die Reserve Hansa Friesoythes auf dem ungeliebten Platz 14 – und damit in der Abstiegszone.

SV Bethen - SV Thüle 0:2 (0:1). Die Thüler zeigten eine ausgesprochen engagierte Vorstellung. Aus einer kompakten Abwehr heraus ließen sie dem SVB kaum Möglichkeiten. Dieser wiederum lieferte seine schlechteste Saisonleistung ab. Die Gäste gingen nach einem von Christian Timmen verwandelten Elfmeter verdient in Front (5.). Trotz des knappen Rückstandes war auch im zweiten Durchgang kein Aufbäumen der Bether erkennbar. So war die Partie nach dem 2:0 durch Horst Elberfeld gelaufen (69.). Von der Wiemann-Elf kam nichts mehr. Der verdiente Thüler Sieg war zu keiner Zeit gefährdet.

Tore: 0:1 Timmen (5., Foulelfmeter), 0:2 Elberfeld (69.).

Sr.: Stuckenborg (Oythe); SrA.: Helms, Kühling.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/thuele-haelt-abstiegsgespenst-mit-sieg-in-bethen-auf-distanz_a_1,0,611529026.html

NWZ 26.05.2011

Kreispokal

Petersdorf beendet Gehlenberger Double-Träume

SVP gewinnt Pokal-Halbfinale gegen Kreisklassen-Tabellenführer 2:1 – Bethen bezwingt Bevern

Das Team aus der Stadt Cloppenburg setzte sich mit 2:1 durch. Florian Quaing erzielte beide Treffer.

KREIS CLOPPENBURG Kreisklassist SV Petersdorf und Kreisligist SV Bethen bestreiten am Sonnabend, 11. Juni, ab 16 Uhr das Endspiel des Kreispokals. Der SVP setzte sich am Mittwochabend zu Hause mit 2:1 gegen Kreisklassen-Tabellenführer SV Gehlenberg durch. Das Team aus der Kreisstadt warf mit dem selben Ergebnis den SV Bevern aus dem Wettbewerb.

SV Bethen - SV Bevern 2:1 (1:0). Florian Quaing machte sich mit seinen beiden Toren (33., 51.) zum Spieler des Spiels. Bevern konnte sich lange Zeit kaum Chancen herausspielen. So fiel der Anschlusstreffer durch Matthias Schröder wie aus heiterem Himmel (80.). Anschließend versuchten es die Beverner mit der Brechstange. Dabei kam aber nur noch eine Gelb-Rote Karte heraus, die Kai Hamann in der 88. Minute sah.

Sr.: Möller (Ermke), Sr.A.: Niemann, Miller.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/petersdorf-beendet-gehlenberger-double-traeume_a_1,0,612177566.html

NWZ 30.05.2011

Cappeln schießt Thüle zurück in Abstiegszone

Rosenwinkel-Elf verliert nach Pausenführung mit 2:4 – Bethen schlägt Strücklingen

SV Strücklingen - SV Bethen 0:2 (0:1). Die Anfangsphase gehörte den Hausherren. Dennis Kramer scheiterte aber mit der besten Möglichkeit an Bethens Schlussmann (14.). Zudem forderte der SVS zwei Elfmeter. Die Pfeife von Schiedsrichter Hamphoff blieb aber stumm. Im Gegenzug brachte Florian Quaing die Gäste in Front (23.).

Erst im zweiten Durchgang fingen sich die Gäste wieder und hatten mehr vom Spiel. Bethen konterte aber clever und erhöhte durch Dirk Middendorf auf 2:0 (55.). Auch im weiteren Spielverlauf blieb die Strücklinger Offensive harmlos. Bethens Defensive war zu jeder Zeit sattelfest und brachte den 2:0-Sieg über die Zeit.

Tore: 0:1 Quaing (23.), 0:2 Middendorf (55.).

Sr.: Hamphoff (Loga); SrA.: Holthuis, Park.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/cappeln-schiesst-thuele-zurueck-in-abstiegszone_a_1,0,612727984.html

NWZ 10.06.2011

Kreispokal

Petersdorfer peilen daheim Pokalcoup an

Piehl-Elf trifft am Sonnabend im Endspiel auf Favorit SV Bethen – Zweites Finale

Im Jahr 1988 hatte Petersdorf im Endspiel gegen den VfL Löningen II verloren. Gäste-Coach Rainer Wiemann hat alle Mann an Bord.


Die Fußballer des SV Bethen (in Weiß, hier im Spiel gegen den VfL Löningen) gehen als Favorit ins Pokalendspiel gegen den SV Petersdorf.

PETERSDORF Lange ist es her, dass die Fußballer des SV Petersdorf zum ersten Mal ein Endspiel im Kreispokal erreichten: Im Jahr 1988 standen sie dem VfL Löningen II gegenüber und verloren. Gut 23 Jahre danach haben sie die Chance, es besser zu machen. An diesem Sonnabend, 16 Uhr, nehmen sie daheim gegen Kreisligist SV Bethen zum zweiten Mal an einem Kreispokalendspiel teil.

Petersdorfs Spielertrainer Marcus Piehl sieht durchaus Chancen für sein Team. Schließlich habe seine Mannschaft seit seinem Amtsantritt vor zwei Jahren nur zwei Heimspiele verloren. „Das zeigt, dass wir auf eigenem Platz immer für eine Überraschung gut sind“, sagt Piehl, der auch in der neuen Saison in Petersdorf aktiv sein wird. Der 39-Jährige sieht dennoch in Bethen den haushohen Favoriten. „Da reicht mir ein Blick auf den Kader. Spieler wie Jakob und Lukas Niemeyer könnten locker in der Bezirksliga spielen.“, sagt er.

Unabhängig vom Ausgang des Endspiels treibt Marcus Piehl die Personalplanungen für die neue Saison voran. „Ich denke, dass wir in Kürze unseren Kader zusammenhaben werden“, sagt er. Einer der Neuzugänge ist nach NWZ -Informationen Kevin Gründing vom SV Bösel.

Bethens Coach Rainer Wiemann kann mit der Favoritenrolle gut leben. „Alles andere wäre ja auch unglaubwürdig, wenn ein Kreisligist bei einem unterklassigen Team antritt“, sagt er. Allerdings hat er großen Respekt vor dem SVP. „Ich habe das Team beobachtet. In der Defensive ist Petersdorf schwer zu knacken“, sagt Wiemann, der alle Mann an Bord hat. Um die Petersdorfer Abwehr in Verlegenheit zu bringen, setzt er auf ein schnelles Spiel. „Wir müssen von der ersten Minute an ein hohes Tempo gehen. Dann haben wir gute Chancen.“

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/petersdorfer-peilen-daheim-pokalcoup-an_a_1,0,605274133.html

NWZ 14.06.2011

Kreispokal

Bethen nimmt Pokal aus Petersdorf mit

Cloppenburger Stadtteilclub gewinnt Kreispokal-Endspiel mit 1:0 – Lukas Niemeyer trifft

Der Stürmer hatte das Tor des Tages sieben Minuten vor Schluss erzielt. Petersdorf hatte einmal nicht aufgepasst.

Die Spieler des SV Bethen feierten nach dem knappen Erfolg gegen den SV Petersdorf ausgelassen ihren Erfolg. Der Kreispokalsieger 2011 hatte sich mit 1:0 durchgesetzt.
 Bild: Björn Lichtfuß


 PETERSDORF Die Fußballer des SV Bethen haben am Sonnabend das Kreispokal-Endspiel beim SV Petersdorf mit 1:0 (0:0) gewonnen. 800 Zuschauer hatten ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel gesehen. Erst in der Schlussphase konnte Bethens Lukas Niemeyer den Siegtreffer erzielen (83.).

Bethen war zunächst nicht richtig in die Gänge gekommen, hatte sich aber immerhin die erste Chance erspielt: Florian Quaing scheiterte mit einer tollen Direktabnahme an SVP-Fänger Daniel Redemann (4.). Anschließend wurde Petersdorfer mutiger. In der 13. Minute schickte Ariel Pietruschka seinen Mitspieler Thore Schlarmann auf die Reise, doch Bethens aufmerksamer Torhüter Sebastian Heyer war einen Tick eher am Ball als Schlarmann.

120 Sekunden später musste Heyer schon wieder retten. Florian Schamberg und Michael Pietruschka hatten den SVB-Schlussmann geprüft – und die Nerven von Bethens Trainer Rainer Wiemann strapaziert: „Das kann doch wohl nicht wahr sein”, ärgerte er sich und vergrub sein Gesicht in den Händen.

Die Petersdorfer Spieler nahmen keine Rücksicht auf Wiemann: Sie versuchten weiter, die Unstimmigkeiten im Bether Spiel zu nutzen. In der 18. Minute verpasste Schamberg nur um Zentimeter eine Flanke von Serhat Aktas. In der 25. Minute folgte der schönste Angriff Petersdorfs. Einen langen Abschlag von Daniel Redemann nahm Schamberg an, der den auf rechts mitgelaufenen Michael Pietruschka bediente. Pietruschka flitzte noch ein paar Meter die Außenlinie entlang und flankte dann – aber Schlarmann jagte den Ball über das Gäste-Gehäuse.

Nach einer halben Stunde wurden die Bether dann besser: Aber Torsten Wiemann (36.), Lukas Niemeyer (39., Pfosten) und Jacob Niemeyer (40.) scheiterten. Nach einer chancenarmen Anfangsphase der zweiten Hälfte nahm die Partie wieder an Fahrt auf. In der 66. Minute parierte Heyer einen Schuss des eingewechselten Uwe Emke. Dann ließen die Kräfte der Hausherren langsam nach, und Bethen erspielte sich Möglichkeiten durch Dirk Middendorf (68.), Lukas Niemeyer (75., Lattenschuss) und Quaing (79.).

Dann passierte es doch noch: Eine Ecke von Marvin Poll verlängerte Jakob Niemeyer per Kopf auf seinen – am zweiten Pfosten lauernden – Bruder Lukas, der nur noch einzuschieben brauchte. Zwar sah der Torschütze in der Schlussminute Gelb-Rot wegen Meckerns, das nutzte den Petersdorfern aber auch nichts mehr.

Quellen: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/bethen-nimmt-pokal-aus-petersdorf-mit_a_1,0,605635258.html

Samstag, 11.06.2011 16.00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok