NWZ 20.11.2018

Vier Foulelfmeter und ein Kantersieg

Der VfL Löningen trumpfte derweil in Petersdorf auf. Die Löninger gewannen 5:2.

Cloppenburg: Vier Foulelfmeter und ein Kantersieg: Der VfL Markhausen hat am Wochenende sein Heimspiel gegen den SV Harkebrügge II 5:1 (3:0) gewonnen. In dieser Partie verhängte Schiedsrichter Andreas Rieken satte vier Foulelfmeter. Ohne Strafstöße kamen die Akteure des Spiels BV Neuscharrel gegen den SV Altenoythe II aus. Der BVN gewann 3:0 (2:0). Unterdessen ging der SV Petersdorf im Heimspiel gegen den VfL Löningen baden. Die Petersdorfer verloren 2:5 (0:3).

SV Bethen - DJK Elsten 1:3 (0:1). Die Bether kamen nicht in die Zweikämpfe. Nach 26 Minuten fabrizierte Bethens Adzija Taci ein Eigentor. In der zweiten Halbzeit gelang es dem SV Bethen, mehr Druck aufzubauen. Aber die Naber-Elf haderte mit ihrer Chancenverwertung.

Die Elstener zogen sich indes zurück. Sie versuchten, über Konter gefährlich zu werden. Diese Taktik ging auf. Nach einem Konter war Heckmann erneut zur Stelle (82.). In der Nachspielzeit fielen zwei Tore. Zuerst traf Fabian Schumacher für Bethen (90.+4), ehe Bernd Lübbehüsen für die Gäste alles klarmachte (90.+6).

Tore: 0:1 Taci (26., Eigentor), 0:2 Heckmann (82.), 1:2 Schuhmacher (90.+4), 1:3 Bernd Lübbehüsen (90.+6).

Schiedsrichter: Koch (Rethorn).

Quelle: https://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/cloppenburg-fussball-kreisklasse-vier-foulelfmeter-und-ein-kantersieg_a_50,3,1060847612.html

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok