NWZ 19.11.2019

Kreisklassen-Clubs ziehen durch

Der SV Bethen (in Grün-Weiß) setzte sich zu Hause gegen den mit vielen Fans angereisten BV Varrelbusch mit 3:1 durch.
Bild: Olaf Klee

Die Elf von der Marka gewann 6:2 in Altenoythe. Der SV Petersdorf und der SV Bethen gewannen ebenfalls.

Cloppenburg: Im Gegensatz zur höchsten Liga des Landkreises Cloppenburg, der Kreisliga, haben die Clubs der Fußball-Kreisklasse ihr Programm am vergangenen Wochenende komplett durchgezogen. Es gab keinen Spielausfall. Dies dürfte vor allem dem Spielausschussvorsitzenden des Niedersächsischen Fußball-Verbandes für den Kreis Cloppenburg, Manfred Südbeck, gefreut haben, braucht er doch für diese Partien keine Nachholtermine mehr anzusetzen.

SV Bethen - BV Varrelbusch 3:0 (1:0). Die vielen, mitgereisten Varrelbuscher Anhänger verwandelten die Bether Sportanlage in einen Hexenkessel. In jenem „Kessel“ hatten allerdings die Hausherren die besseren Zutaten für ihr Spiel. Nach zehn Minuten entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für den SV Bethen. Doch diese Entscheidung nahm der Unparteiische wieder zurück, weil der Ball vor dem Elfmeterpfiff zuvor im Aus gewesen sein soll. In der 36. Minute erzielte Thorben Heitmann für den SV Bethen das 1:0. Auch in der zweiten Halbzeit gaben die Bether den Ton an. Nach einem Eigentor des Varrelbuschers Lukas Ellmann hieß es 2:0 für den Gastgeber. Dabei sollte es nicht bleiben. In der 79. Minute erzielte Timo Lübbe den 3:0.

Tore: 1:0 Heitmann (36.), 2:0 Ellmann (64., Eigentor), 3:0 Lübbe (79.).

Sr.: Hennig (BW Lohne).

Quelle: https://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/cloppenburg-fussball-kreisklassen-clubs-ziehen-durch_a_50,6,1612413690.html

 

MT-18.11.2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok