NWZ 09.12.2021

So geht es in der 1. Kreisklasse weiter

Der Spielmodus für die Auf- und die Abstiegsrunde der 1. Kreisklasse steht nach einer Befragung der Vereine fest. Der Kampf um den Ligaerhalt erfolgt in zwei Etappen.

Der SV Bethen (in Grün-Weiß) geht als Tabellenerster in die Aufstiegsrunde, die DJK Elsten (in Rot) folgt als Zweite. Im direkten Duell siegte Bethen 3:2.
Bild: Olaf Klee

Kreis Cloppenburg: Nach der Befragung der Mannschaften der Fußball-Kreisklasse durch den Spielausschussvorsitzenden des Niedersächsischen Fußballverbandes im Kreis Cloppenburg, Manfred Südbeck, geht es in der Auf- und Abstiegsrunde im neuen Jahr unterschiedlich weiter. Unsere Redaktion gibt im Zusammenspiel mit Südbeck einen Überblick.
Aufstiegsrunde.

Laut Südbeck haben sechs von acht Vereinen der Aufstiegsrunde mitgeteilt, dass sie lieber eine einfache Runde (sieben Spiele) absolvieren möchten. Nachdem der SV Bethen aufgrund seiner starken Hinserie – 45 Punkte aus 15 Begegnungen – quasi beide Hände schon am Ticket für den Aufstieg in die Kreisliga hat, konzentriert sich wohl alles auf den Kampf um den zweiten Tabellenplatz. Wer Zweiter wird, könnte noch durch die Hintertür in die Kreisliga gelangen. „In der Saison 2022/2023 wollen wir in der Kreisliga wieder mit 15 Mannschaften spielen“, so Südbeck. Sollte aus der Bezirksliga IV nur eine Mannschaft in die Kreisliga Cloppenburg absteigen, steigt auch der Zweite der Aufstiegsrunde auf, teilte Südbeck mit. In der Bezirksliga IV steht momentan der SV Emstek als einziges Team aus dem Landkreis Cloppenburg auf einem Abstiegsplatz. Aktueller Tabellenzweiter der Aufstiegsrunde ist die DJK Elsten.

Abstiegsrunde

„Fünf von acht Vereinen haben mitgeteilt, dass sie gerne mit Hin- und Rückrunde spielen möchten“, berichtete Südbeck. In der Abstiegsrunde müssen am Ende drei Clubs absteigen. „Auch hier ist das Ziel, wieder mit 15 Mannschaften zu spielen. Dies kann allerdings frühestens nach der Saison 2022/2023 erreicht werden“, teilte der Spielausschussvorsitzende Manfred Südbeck mit.

Systemprobleme

Kurzzeitig herrschte Verwirrung bei den Teams der Kreisklasse, weil in der Tabelle der neuen Staffeln nur die Punkte aus dem direkten Vergleich auftauchten. Hierbei handelte es sich um ein Problem mit dem System, sagte Südbeck auf Nachfrage unserer Redaktion.

„Es bleibt natürlich dabei, dass die Teams ihre Punkte mit ins neue Jahr nehmen. Die Tabellen sind mittlerweile auch korrigiert worden, sagte Südbeck. Für die Spielplanung hat Südbeck nun zwei Rahmenspielpläne generiert und die vorläufigen Spielpläne erstellt und freigegeben. Bis zum Jahresende können die Vereine in Abstimmung noch Verlegungswünsche kostenlos beantragen, so Südbeck.

Auftaktprogramm

Frühstarter: Die Mannschaften der Abstiegsrunde steigen bereits Ende Februar wieder ins Geschehen ein. Der erste Spieltag sieht wie folgt aus: FC Lastrup II - BW Galgenmoor (Freitag, 25. Februar 2022, 19.30 Uhr), Hansa Friesoythe II - SW Lindern (Sonntag, 27. Februar, 12.30 Uhr), BV Neuscharrel - SV Altenoythe II, VfL Markhausen - SC Winkum (beide am Sonntag, 27. Februar, 15 Uhr).

Spätstarter: Für die Clubs der Aufstiegsrunde geht es am Sonntag, 13. März 2022, wieder los. An jenem Tag kommt es zu folgenden Begegnungen: SV Höltinghausen II - BV Kneheim (13.15 Uhr), SV Bethen - Viktoria Elisabethfehn, BV Varrelbusch - DJK Elsten, Sportfreunde Sevelten - SV Evenkamp (alle um 15 Uhr).

Quelle: https://www.nwzonline.de/plus-cloppenburg-kreis/kreis-cloppenburg-fussball-im-landkreis-cloppenburg-so-geht-es-in-der-1-kreisklasse-weiter_a_51,4,4081747789.html

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.