Die Wiederbelebung ließ nicht lange auf sich warten. Diese erfolgte 1991 wiederum auf Initialzündung der Katholischen Landjugend, diesmal allerdings aus Kellerhöhe. Hier hatten sich 11 Spielerinnen gefunden, die ihre Fußballbegeisterung im regelmäßigen Spielbetrieb ausleben wollten. Nachdem sie Ralph Wiemann als Trainer sowie Uwe Böhmer als Co-Trainer gewonnen hatten, wandten sie sich in Ermangelung eines eigenen Sportvereins in Kellerhöhe an den nahe gelegenen SV Bethen.

Hier wurden sie mit Begeisterung aufgenommen. Am 25. März 1991 fand das erste Training statt, zu dem 10 Kellerhöherinnen und 3 Betherinnen erschienen.

Schon in der Saison 1991/92 konnte sich die Mannschaft nach anfänglichen Schwierigkeiten bis in das Halbfinale des Kreispokals vorarbeiten.

Mit Claudia Frye und Silvia Tebben wurden zwei Spielerinnen in die Kreisauswahl berufen.

Kader: Sandra Duwenig,  Christine Flerlage, Sandra Frilling, Claudia Frye, Annette Gerst, Marlies Hüggelmeyer, Petra Hüggelmeyer, Gaby Jakoby, Angelika Krogmann, Yvonne Macke, Monika Matlage, Silvia Niemann, Elke Plewa, Elke Rebel, Heike Siemer, Petra Siemer, Monika Sperveslage, Annette Stadtsholte, Silvia Tebben, Michaela Willen, Sandra Wittefeld

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok