NWZ 02.06.2016

SV Bethen scheitert in der Qualifikation

Amtierender Vizemeister ist diesmal zu stark ersatzgeschwächt

Die Ü-35-Mannschaft des SV Bethen hat diesmal die Endrunde verpasst
Bild: Andreas Hettwer

Bethen: Es hat nicht sollen sein für die Ü-35-Fußballerinnen des SV Bethen. Im Vorjahr hatte sich die Mannschaft für das Finale um die Niedersachsenmeisterschaft qualifizieren können und anschließend in Barsinghausen erst im Finale verloren.

Diesmal waren die Voraussetzungen für den amtierenden Vizemeister allerdings nicht so gut. Zwar besaß der SV Bethen Heimrecht bei diesem Qualifikationsturnier, aber die personelle Lage war alles andere als optimal. Stark ersatzgeschwächt scheiterte die Mannschaft in der Qualifikation. Zwei Niederlagen auf dem Vereinsgelände am Bether Feldkamp waren zu viel, um auch in diesem Jahr in Barsinghausen an den Endrunde teilnehmen zu können. Dabei begann es noch ganz gut für Bethen, denn zum Auftakt gab es einen 3:0-Erfolg gegen Eintracht Oldenburg.

Doch dann verlor der SV Bethen die anschließenden Gruppenspiele gegen Eintracht Wildenloh (0:4) und die SG VV Nordhorn (1:3). Als Sieger der Qualifikation werden nun die Frauen von Eintracht Wildenloh an diesem Sonnabend in Barsinghausen an der Endrunde teilnehmen.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sv-bethen-scheitert-in-der-qualifikation_a_31,0,963492313.html

NFV-Journal 07.2015

MT 11.07.2015

NWZ 17.06.2015

Ü-35-Spielerinnen verlieren Endspiel gegen SG Wingst

Bethen/Lindern/Thüle: Bei hoher Luftfeuchtigkeit zu hoch verloren: Die Fußballerinnen der Spielgemeinschaft Bethen/Lindern/Thüle haben am Sonnabend bei schwierigen Bedingungen im Finale der Ü-35-Niedersachsenmeisterschaft gegen die SG Wingst mit 0:3 den Kürzeren gezogen. „Gegen einen starken Gegner haben wir verdient, aber sicherlich um ein Tor zu hoch gewonnen“, sagte Johann Schult, Trainer des Siegers.

Im August-Wenzel-Stadion (Barsinghausen) hatte das Spiel für das Team aus dem Landkreis Cloppenburg schlecht begonnen. Schon nach vier Minuten lag die Mannschaft um Kapitänin Sandra Koopmeiners zurück. Dass es das Spiel anschließend ausgeglichen gestalten konnte, nützte Team Bethen/Lindern/Thüle nichts, weil Wingst die Begegnung mit einem Doppelschlag (38., 42.) entschied.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/ue-35-spielerinnen-verlieren-endspiel-gegen-sg-wingst_a_29,0,1612415168.html

 

NWZ 13.06.2015

SG will im Finale gegen Wingst übers Feld wirbeln

Thüle/Lindern/Bethen: Wird der 13. Juni, 13 Uhr, zu ihrem Glücksdatum? Die Fußballerinnen der SG Thüle/Lindern/Bethen wollen die erste Ü-35-Meisterschaft des Niedersächsischen Fußballverbands auf Platz eins beenden. An diesem Sonnabendmittag spielen sie im Endspiel des neuen Wettbewerbs in Barsinghausen gegen die SG Wingst (Landkreis Cuxhaven).

In Vorrundenturnieren hatten sich die beiden Mannschaften für das Finale im August-Wenzel-Stadion qualifiziert. Die Spielgemeinschaft aus dem Landkreis Cloppenburg konnte sich in der Veranstaltung Eintracht Oldenburgs durchsetzen. Die SG Wingst, die vor vier Jahren die Ü-32-Meisterschaft des NFV gewonnen hatte, sicherte sich im Turnier der SG Nartum-Horstedt das begehrte Endspiel-Ticket.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/sg-will-im-finale-gegen-wingst-uebers-feld-wirbeln_a_29,0,1229466331.html

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok