NWZ 12.08.2021

Ralf Pasch sieht Team auf gutem Weg

Die A-Junioren der JSG Emstek/Bethen/Höltinghausen in der Saison 2021/2022 (hintere Reihe von links): Sven Hüttmann, Julian Wessels, Yannik Bonk, Nils Klinker, Noah Gerdsen, Lennart Seidel, Max Dumstorf, Eike Schlömer; (mittlere Reihe von links): Trainer Ralf Pasch, Frederick Weß, Jakob Ruhe, Lukas Ostendorf, Tom Westerkamp, Marius Thie, Klaas Thölking, Jakob Lanfer, Thorben Kühling, Co-Trainer Christian Hermes; (vordere Reihe von links:) Max Drüding, Tim Tevs, Sascha Wiebe, Yannik Irmer, Felix Mensing, Friedrich Poppe, Alan Ließ. Es fehlen: Nils Grote, Co-Trainer Bastian Wessels und die gute Seele des Teams, Betreuer Michael Pasch
Bild: privat

Seit Anfang Juni sind die JSG-Talente im Training. Und der Kader macht dem Trainer Hoffnung, die Saison in der Landesliga erfolgreich zu gestalten.

Emstek /Bethen /Höltinghausen Die A-Junioren-Fußballer der JSG Emstek/Bethen/Höltinghausen befinden sich in diesen Tagen mitten in der Vorbereitung auf die Landesliga-Spielzeit. Eine Spielzeit, die den Talenten um Trainer Ralf Pasch alles abverlangen wird. „Das wird sportlich eine enge Kiste“, sagt Pasch angesichts von nur sieben Teams in der Nordstaffel.

Zwölf Ligaspiele

Die JSG-Talente haben nur zwölf Ligaspiele zu bestreiten, davon zehn Begegnungen vor der Winterpause, und nach der Winterpause stehen nur noch zwei Partien auf dem Programm. „In der neuen Saison gilt es von Beginn an da zu sein und Aussetzer möglichst zu vermeiden“, sagt Pasch.

Testspielkracher
Bevor für die A-Junioren der JSG Emstek/Bethen/Höltinghausen der Pflichtspielauftakt ansteht, steht der Feinschliff an. Dabei wartet auf den Landesligisten am Freitag, 13. August, ein Testspielkracher. Das Pasch-Team empfängt im Stadion an der Ostlandstraße in Emstek die U-19 vom JLZ Emsland. Die Begegnung wird um 19 Uhr angepfiffen. Die Emsländer sind ein schwerer Brocken. Schließlich sind sie in der Regionalliga beheimatet. Trainiert werden sie von Carsten Stammermann, der viele Jahre als Trainer im Herren- und Juniorenbereich im Oldenburger Münsterland tätig war. „Diese Partie wird ein echter Gradmesser“, meint JSG-Coach Ralf Pasch. Mit der Partie gegen die U-19 vom JLZ Emsland ist die Testspielphase der JSG aber nicht abgeschlossen. So geht es am Samstag, 21. August, 15 Uhr, in Bethen gegen den VfL Oldenburg (U-19). Zum Abschluss der Vorbereitung geht es dann laut Pasch gegen die JSG Langförden/Bühren, ehe es am ersten September im Bezirkspokal nach Werlte geht. ☻ STT     
Allerdings ist auch ihn für eine Einschätzung der Liga schwierig, weil alle Teams eine lange Corona-Pause hatten. Er nimmt es aber mit Humor: „Das heißt umso mehr für uns Trainer, in der Vorbereitung so gut es geht, den Rost von den Jungs zu schütteln und wieder in den Rhythmus hinein zu kommen.“

 

Quelle: https://www.nwzonline.de/plus-cloppenburg-kreis/emstek-bethen-hoeltinghausen-jsg-emstek-bethen-hoeltinghausen-ralf-pasch-sieht-team-auf-gutem-weg_a_51,2,4097327636.html

NWZ 30.09.2021

Ein Dank als Saisonbegleiter

Thorben Klüsener (hinten, rechts) freute sich über die tolle Aktion von den F-Junioren in den „Dankes-Trikots“ und deren Trainer Franz-Josef Moormann (hinten, links).
Bild: SV Bethen

Junge Kicker des SV Bethen machen einem Ehrenamtlichen ihres Vereins eine große Freude. Thorben Klüsener hat sich das Dankeschön redlich verdient.

Bethen So schön kann ein Dankeschön sein: Das F-1-Fußball-Team des SV Bethen zeigt einem besonders engagierten Ehrenamtlichen des Vereins, Thorben Klüsener, was ihm dessen Arbeit bedeutet: Es wird die komplette Saison in Trikots mit der Aufschrift „Danke Thorben“ spielen.

Der Co-Trainer der 1. Herrenmannschaft war über viele Jahre als Jugendtrainer aktiv und bringt sich stets zuverlässig als Handwerker im Verein ein. Nebenbei organisiert er noch mehrfach im Jahr zusammen mit dem DRK Blutspendeaktionen.

Quelle: https://www.nwzonline.de/plus-cloppenburg-kreis/bethen-fussball-ein-dank-als-saisonbegleiter_a_51,3,3207720188.html

NWZ 14.05.2021

Neuzugang mit reichlich Power: SV Bethen verstärkt JSG

Haben die Erweiterung der Jugendspielgemeinschaft beschlossen (von links): Andreas Drzemalla, Josef Wendeln (beide SV Höltinghausen), Rainer Hülskamp, Andreas Mählmann (beide SV Emstek), Andreas Schönbrunn und Ludger Buske (beide SV Bethen)
Bild: JSG

Bethen /Emstek /Höltinghausen: Die JSG Emstek/Höltinghausen erhält zur Saison 2021/2022 einen prominenten Neuzugang. Der SV Bethen schließt sich als Verein der Jugendspielgemeinschaft an – ein echter Coup in der Fußballszene des Landkreises Cloppenburg. Schließlich förderte die Talentschmiede des SV Bethen in der Vergangenheit zahlreiche Nachwuchs-Asse zu Tage.

• Erste Gespräche

Erste Gespräche über eine mögliche Kooperation zwischen Vertretern des SV Emstek, des SV Höltinghausen und dem SV Bethen hatte es bereits im August 2019 gegeben. Nun haben die Verantwortlichen aller drei Vereine Nägel mit Köpfen gemacht und die neue Kooperation besiegelt. Dies gaben die Vereine nun in einer Pressemitteilung bekannt.

Dass sich die Dinge zwischen den Vereinen erst noch einspielen müssen, ist allen Akteuren bewusst, was ganz verständlich ist. Auch die legendären Doppelpässe zwischen Franz Beckenbauer und Gerd Müller kamen nicht von jetzt auf gleich zustande.

• Zusammenarbeit

Den Verantwortlichen aller drei Vereine ist natürlich bewusst, dass diese neue Zusammenarbeit eventuell etwas Zeit braucht, bis alles zusammengewachsen ist und die erforderlichen Mechanismen reibungslos laufen, heißt es in der Mitteilung.

In der Presseinformation heißt es zudem, dass der sportliche Erfolg nicht im Vordergrund dieser Jugendspielgemeinschaft stehe. Das Hauptaugenmerk liege auf einer guten fußballerischen Ausbildung aller aktiven Spieler gemäß ihren Fähigkeiten. So profitieren auch gerade die Teams in den unteren Spielklassen von diesem Zusammenschluss. Denn jeder Fußballer wird entsprechend gefordert und gefördert.

Die Trainerteams für den leistungsorientierten Bereich stehen fest. Die JSG setzt dabei auf Kontinuität. Zudem gelang es den Verantwortlichen, mit Stefan Neldner einen bekannten Trainer zu verpflichten. Neldner übernimmt zur neuen Saison die D-Junioren. Zuletzt coachte Neldner die U-15 des JFV Cloppenburg. Zudem ist der erfahrene Neldner als Trainer am Stützpunkt des Deutschen Fußball-Bundes in Lastrup tätig. Die sportlichen Geschicke der A-Jugend liegen weiter in den Händen von Ralf Pasch, während Christopher Wübbelmann und Phillip Hermes die „B-“ coachen. Die C-Junioren werden auch in der neuen Saison von Lars Arkenbout trainiert.

• Breitensportbereich

Die Nachwuchsteams im so genannten Breitensportbereich sollen auch in Zukunft möglichst ortsgebunden trainieren und ihre Heimspiele austragen. In diesem Bereich stehen ebenfalls erfahrende Trainer für die sportliche Entwicklung dieser Kinder zur Verfügung. Zudem sollen künftig regelmäßig Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Trainer der jüngeren Jahrgänge angeboten werden.

Info zur JSG

Seit der Saison 2013/14 spielen die Fußball-Jugendmannschaften des SV Emstek und des SV Höltinghausen von der C- bis zur A-Jugend als Jugend-Spielgemeinschaft. Seit der Saison 2016/17 wurde die Kooperation zusätzlich um die Nachwuchskicker der D-Jugend erweitert. In den Jahren hat sich die Zusammenarbeit beider Vereine zum Erfolgsmodell entwickelt. So spielen beispielsweise die ersten Mannschaften der B- und C-Jugend in der Bezirksliga, während die A-Jugendlichen sogar in der Landesliga angesiedelt sind.

Quelle: https://www.nwzonline.de/plus-cloppenburg-kreis/bethen-emstek-hoeltinghausen-junioren-fussball-neuzugang-mit-reichlich-power-sv-bethen-verstaerkt-jsg_a_51,1,1587759969.html?l

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.